logo
mosaikschule
Förderschule für geistige Entwicklung

Die Baumaßnahmen gehen weiter...

Die Asphaltarbeiten sind beendet. Am 1.12.2021 soll der Abriss der Garagen und der hinteren Nebengebäude beginnen.

Mit der neuen Aufteilung des Hofes gewinnen wir wieder etwas mehr Platz und Bewegungsfreiheit.

Bauen 17         Bauen 18

Die Arbeiten am großen Schulhof sind nahezu abgeschlossen. Wir rechnen damit, dass zu Beginn dieser Woche der Schulhof neu asphaltiert ist. Sobald das geschehen ist, werden die Garagen und das hintere Nebengebäude abgerissen. Diese Arbeiten sollen am 29.11.21 beginnen.

Bauen              Bauen 15

Bauen 16

 


 WenDo für Schülerinnen der Berufspraxisstufe

Wir freuen uns, nach einer längeren Pause wieder einen WenDo-Kurs für Schülerinnen der Berufspraxisstufe anbieten zu können.

Wir halten es für wichtig, dass unsere Schülerinnen lernen, sich vor möglichen Grenzverletzungen schützen zu können. Häufig beginnen diese Überschreitungen und Verletzungen persönlicher Grenzen schleichend und werden von Frauen und Mädchen oft zunächst gar nicht als solche wahrgenommen. Meist heißt es: War ja nicht schlimm, war nicht so gemeint, sei nicht so empfindlich, stell dich nicht so an…

     WenDo 2     WenDo 1

Hier setzt WenDo an, um den Schülerinnen ihre Grenzen bewusst zu machen und ihnen Strategien zu vermitteln, sich gegen Überschreitungen ihrer Grenzen zur Wehr zu setzen, Hilfe zu holen etc.

 

„WenDo ist ein von Frauen für Frauen entwickeltes Selbstverteidigungs- und Selbstbehauptungstraining. Frauen lernen selbstbewusstes Auftreten, das Erkennen und Einschätzen von Gefahren und das frühzeitige Grenzen setzen. Alter, Sportlichkeit und Gesundheit spielen für die Teilnahme keine Rolle, die Übungen werden individuell angepasst.

Im WenDo erfahren Frauen* und Mädchen* ihre Stärken. Wen-Do fördert die Kreativität und ermächtigt Frauen* und Mädchen* selbstbewusst und selbstbestimmt ihr Leben zu gestalten.

WenDo 3       WenDo 4

WenDo 5       WenDo 6

WenDo stärkt Frauen* und Mädchen* in allen Lebensbereichen, in denen sie Grenzverletzungen erfahren. Zum Beispiel in der Familie, bei Bekannten, im Beruf, im Alltag oder der Straße.“

Quelle: https://wendo-rheinland.de/ Stand 29.11.2021, 19.28 Uhr

WenDo 7      WenDo 8

Das Projekt wurde in Kooperation zwischen der Schulsozialarbeiterin der Mosaikschule, Frau Loop, der Dipl.-Sozialpädagogin und WenDo-Trainerin Frau Kuschel und Pro Mädchen Düsseldorf organisiert und wird von Kolleginnen der Berufspraxisstufenklassen der Mosaikschule begleitet.

  

Tanzprojekt der Primarstufen

        21-Tanzproj 1           Tanzprojekt

Wir freuen uns, dass trotz steigender Infektionszahlen, von denen die Mosaikschule bisher glücklicherweise verschont geblieben ist, ein bisschen Alltag einzieht, so wie wir ihn von früher kennen. Dazu gehört, dass Tanja Emmerich, die der Mosaikschule schon lange in verschiedenen Tanzprojekten verbunden ist, auch in diesem Schuljahr wieder ein Projekt mit verschiedenen Primarstufenklassen anbietet.

Tanzprojekt3     Tanzprojekt 4

Tanzprojekt 5         Tanzprojekt 7

Coronakonform wird das Projekt nur für Klassen und nicht für klassenübergreifende Gruppen angeboten und natürlich wird zwischen den beiden Durchgängen ausreichend gelüftet. Es ist schön zu erleben, dass die Kinder es genießen, auch mal außerhalb ihres Klassenraums und der gewohnten Tätigkeiten in der Schule an einem Projekt teilnehmen zu können, das ihnen überdies sehr viel Spaß macht.

Tanzprojekt 6      Tanzprojekt 8

Besonderen Spaß bereitete es den Schüler*innen, den Mitschüler*innen eigene Bewegungen vorzumachen.

 

Sankt Martin an der Mosaikschule

Es war genauso wie im letzten Jahr: Unsere Schüler*innen wünschen sich das St. Martinsfest herbei, wie wir es seit vielen Jahren an der Mosaikschule gefeuert haben. Und es passierte genau das, was auch im letzten Jahr passierte: Wir haben den traditionellen Umzug an der Schule abgesagt.

Aber die Primarstufen ließen sich davon nicht beeindrucken und feierten St. Martin im kleinen Kreis auf dem kleinen Schulhof.

 St. Martin 21-2       St. Martin 21-3

Jede Klasse stellte sich mit Abstand zu den anderen Klassen im Kreis auf. Zu Beginn wurde gemeinsam das Lied Sankt Martin gehört und durch Gebärden gesungen.

Im Anschluss las Frau Pawlowski die Martins Geschichte vor. Parallel dazu spielten Kinder aus der Primarstufe die Martinsgeschichte.

St Martin 21-                   St Martin 21

St Martin 21       St Martin 21

Während dann noch St. Martinslieder gesungen wurden, liefen die Klassen nacheinander im Kreis und präsentierten in diesem kleinen Umzug ihre schönen Laternen.

 St Martin 21       St Martin 21

Der Förderverein unserer Schule spendierte in diesem Schuljahr nicht nur jeder Schülerin und jedem Schüler einen Weckmann, sondern allen Beschäftigten unserer Schule. Dafür danken wird dem Förderverein, der uns immer tatkräftig unterstützt, sehr herzlich.

St Martin 21

  

Baumaßnahmen an der Mosaikschule

Die Arbeiten auf dem großen Schulhof nähern sich dem Ende. Für sie und die noch notwendigen umfangreichen Pflasterarbeiten werden noch ca. zwei Wochen benötigt. Wir gehen davon aus, dass Anfang Dezember der Abriss der Garagen und des hinteren Nebengebäudes begonnen wird und damit eine neue Phase der Erweiterung unserer Schule beginnt.
Für viele Schülerinnen und Schüler sind die Bauarbeiten übrigens äußerst spannend zu beobachten. Es gibt immer wieder welche, die sich nicht satt sehen können an den Rangierfahrten und Arbeiten der Bagger, am Be- und Entladen der großen Kipper und den Arbeiten der Vibrationsplatten und Vibrationsstampfer, die den Boden befestigen.

Bauarbeiten 12       Bauarbeiten 13

Es geht weiter voran! Das Regenrückhaltebecken ist nun am 26.10.21 fast fertig, aktuell wird an den Anschlüssen an die Kanalisation gebaut. Wenn der Schulhof wieder geschlossen ist, beginnt der Abriss der alten Gebäudeteile (Garage und hinteres Nebengebäude).

Bauarbeiten 10        Bauarbeiten 11

Auf den nächsten beiden Fotos ist der neueste Stand vom 8.10.21 zu sehen:

Bauarbeiten 8        Bauarbeiten 9

In einem ersten Schritt wurden die Entwässerungsleitungen der Schule an der Straße erneuert.

In einem zweiten Schritt wird nun ein Regenauffangbecken auf dem großen Schulhof gebaut, weshalb gerade eine große Grube entsteht. Dieses Regenauffangbecken wird dann ebenfalls an die Entwässerung angeschlossen.

Bauarbeiten 1 Bauarbeiten 5
Bauarbeiten 1 Bauarbeiten

Wenn diese Arbeiten beendet sind, werden das hintere Nebengebäude und die Garagen abgerissen. An ihrer Stelle wird ein Flachbau für drei Werkräume errichtet.

Die Fertigstellung ist  für Herbst 2022 geplant.

In dieser langen Zeit können wir den Schulhof gar nicht oder später nur sehr eingeschränkt nutzen. Die Baumaßnahmen sind auch der Grund, weshalb die Schulbusse nicht auf den Schulhof fahren können und das Aus- und Einsteigen der Schüler*innen an der Straße erfolgen muss.

Bauarbeiten 4 Bauarbeiten 6
   

An dieser Stelle nochmals unsere Bitte: Parken Sie nicht vor der Schule oder zwischen den Bussen, wenn Sie Ihr Kind bringen oder abholen. Wir sind darauf angewiesen, dass alle sich bemühen, die Aus- und Einsteigesituationen so sicher wie möglich sind, damit Ihre Kinder nicht gefährdet sind. Parken Sie deshalb bitte auch nicht im absoluten Halteverbot im Umfeld der Schule. Mit Ihrer Rücksicht können Sie dazu beitragen, dass alle Schüler*innen sicher sind.

Bauarbeiten 7 

Wir freuen uns darauf, nach diesen Baumaßnahmen mehr Platz für unsere Schüler*innen zu haben und den Unterricht in der Berufspraxisstufe in gut ausgestatteten und modernen Räumen anbieten zu können.

Bis es soweit ist, arrangieren wir uns, so gut es geht, mit den Einschränkungen, an deren Ende eine Verbesserung unserer baulichen Situation steht.

In unregelmäßigen Abständen zeigen wir Ihnen hier Bilder vom Fortschritt der Maßnahmen. Drücken Sie uns die Daumen, dass alles planmäßig und erfolgreich verläuft.

 

Spende der Werstener Jonges

Am 18.12.2020 überreichten die Werstener Jonges einen Spendenscheck über 500 Euro an unseren Konrektor Jürgen Paust-Nondorf vor dem weihnachtlichen Tannenbaum am Werstener Kreuz. Dieses Geld wird für den Ausbau digitaler Komponenten investiert werden, was dem "digitalen Schulunterricht" zu Gute kommen wird.

Wir danken herzlich für die Unterstützung unserer Arbeit an der Mosaikschule.

Spendenuebergabe 

 

„Wie die Blumen in dem Garten blühn Laternen aller Arten“

– ­ Sankt Martin an der Mosaikschule –

 Seit vielen Wochen sehnten sich unsere Schüler*innen diesen Tag herbei und am 11. November um 11 Uhr war es endlich soweit: die Primarstufenklassen konnten gemeinsam Sankt Martin feiern!

Treffpunk war der kleinen Schulhof, wo sich jede Klasse, getrennt zur nächsten, im Kreis aufstellte. Zu Beginn wurde gemeinsam das Lied Sankt Martin gehört und durch Gebärden gesungen.

Aufstellung

Im Anschluss las Frau Pawlowski die Martins Geschichte vor.

Martinsgeschichte

         Armer Mann                 St Martin

Daniel aus der S2 spielte dazu den armen Mann und Leonidas aus der P1 überzeugte als Sankt Martin.

St Martin 2          St MartinSt Martin 4

Im Anschluss wurden noch verschiedene Martinslieder gehört und gesungen. Dabei lief je eine Klasse in der Mitte des Kreises umher und präsentierte die liebevoll gestalteten Laternen, so dass alle anderen Mitschüler*innen diese bestaunen konnten. „Wie die Blumen in dem Garten blühn Laternen aller Arten“ auch hier bei uns: Frösche, Eulen, Biber, Regenbögen und vieles mehr gab es zu bewundern. Hier ein paar Eindrücke:

         Laternen                  Laternen

   

                 Laternen     Laternen

  

    Laternen                   Laternen 

    

    Laternen     Laternen

Mit den Klängen von Sankt Martin zogen die Klassen wieder zurück in ihre Klassen.

       Laternen

        

       Laternen        Laternen

Der Verein „Martinsfreunde Wersten“ stiftete in diesem Schuljahr für jede*n Schüler*in einen Weckmann. Zur Freude aller erwachsenen Mitarbeiter*innen gab es in diesem Jahr auch für sie einen Weckmann über den Förderverein unserer Schule. Einen herzlichen Dank an dieser Stelle an beide Vereine für dieses wunderbare Geschenk!

       

Fußball in Corona-Zeit

Die Coronapandemie schränkt unsere Schülerinnen und Schüler in erheblichem Maße ein. Viele Angebote mussten gestrichen werden, auch Pausenangebote finden nicht so statt wie sonst. Zudem ist der Bewegungsradius auf unseren beiden Schulhöfen stark eingeschränkt, weil für Klassen unterschiedliche Bereiche geschaffen werden mussten, damit diese gleichzeitig in der Pause sein können, ohne aber miteinander Kontakt zu haben.

 Die Schülervertretung äußerte deshalb den Wunsch, die Fußballarena zu bekommen, die wir ansonsten immer nur einmal im Jahr für unser Fußballturnier haben. Erfreulicherweise konnten uns der Stadtsportbund und das Team des Sportactionbusses diesen Wunsch erfüllen. Die heute aufgebaute Arena steht am Rande des Schulhofes und kann einzeln von Klassen genutzt werden. 

Kaum war der Aufbau mit Hilfe von Schülerinnen und Schülern aus der B2 und B3 geschafft, rollte auch schon der Ball. Niklas und Ebuzar konnten es nicht lassen, sofort loszulegen, und ehrlich: Wir alle konnten sie gut verstehen.

Fussball 1              Fussball 2

Fussball 3

 

Die S 8 tanzt ab...und gewinnt

Die Klasse S8 hat im letzten Schuljahr am Europäischen Wettbewerb teilgenommen. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse haben zu dem Lied "Can't stop the feeling" von Justin Timberlake eine eigene Choreographie entwickelt und diese in einem Musikvideo präsentiert. So ist mit viel Einsatz vor und hinter der Kamera ein tolles Ergebnis entstanden, welches die Klasse im Modul Körperkult(ur) beim Wettbewerb eingereicht hat.

Mit ihrem Video setzten die Schülerinnen und Schüler ein Statement für Selbstbestimmung, Vielfalt und Heterogenität. Als einzige Förderschule geistige Entwicklung unter den Teilnehmenden hat die Klasse S8 sowohl einen Preis auf Landes- also auch auf Bundesebene gewonnen.

         

Eine offizielle Preisverleihung konnte aufgrund der Corona Pandemie leider stattfinden, deshalb wurde diese im kleinen Rahmen im Schulgarten abgehalten.

S 8 Preisverleihung

Ein kurzer Ausschnitt des Videos ist im Best-of Video des 67. Europäischen Wettbewerbs zu sehen.

Hier ist der Link zu dem Best-of Video: https://www.youtube.com/watch?v=UR7aHAHQpuA

(die Schüler hatten alle die Erlaubnis, dass das Video im Rahmen des Wettbewerbs veröffentlicht werden darf)

 

Neues Kunstwerk im Eingangsbereich unserer Schule

Die Arbeitsgruppe „Holz“ unter Leitung von Herrn Philipp hat im Eingangsbereich der Schule ein Kunstwerk aufgestellt. Bei der Arbeit handelt es sich um eine Variation des Düsseldorfer Radschlägers, der in der Stadt eine besondere Geschichte und eine besondere Bedeutung hat.

Radschlaeger 1      Radschlaeger 2

Radschlaeger 3

     

Nachhaltigkeit in der AG „Forschen und Entdecken“

Am 18.12.2019 hatten die jungen Nachwuchsforscher*innen der Mosaikschule Besuch von der Firma Henkel. Zusammen mit zwei netten Mitarbeiterinnen sprachen die Mädchen und Jungen über das Thema ‚Nachhaltigkeit‘. Dabei lernten die Schüler*innen zunächst, wie jeder im Alltag Wasser und Energie sparen kann und somit die Umwelt schont.

Naturforscher 1         Naturforscher 2

Danach wurde über das Thema ‚Müll‘ gesprochen. Bei einem interaktiven Quiz zur Mülltrennung konnten alle ihr Wissen unter Beweis stellen. Die Schüler*innen waren mit großem Interesse und viel Eifer bei der Sache und freuten sich sehr darüber, von unserem Besuch am Ende der Stunde zu ‚Nachhaltigkeits-Champions‘ ernannt zu werden. Neben persönlichen Urkunden freuten sich die AG-Teilnehmer*innen noch über weitere Geschenke der Firma Henkel. Mit Hilfe der  Brotdosen, Klebestifte und Bücher fällt es den Kindern und Jugendlichen sicher leicht, sich an die verschiedenen Inhalte zu erinnern. 

Naturforscher 3         Naturforscher 4

Naturforscher 5

Wir danken Frau Mpaniou und ihrer Kollegin für ihre Initiative und ihr Engagement.

Auftritt des Schulchores in der Christophorusschule

Unser Schulchor ist zum 3. Mal einer Einladung der Christophorusschule gefolgt und hat dort am 17. 12. einige Weihnachtslieder präsentiert. Dabei gab es einen schönen Wechsel von Liedern, die der Chor vortrug, und Liedern, die gemeinsam mit den Grundschülerinnen und Grundschülern gesunden wurden.

 Chor Chr 1       Chor Chr 2

Im Rahmen seiner Chorfahrt hatte sich unser Chor u.a. auf diesen Auftritt vorbereitet.

 Chor Chr 3

Wir freuen uns, dass bereits jetzt feststeht, dass es auch im Jahr 2020 wieder einen Besuch in der Grundschule geben wird.

              

Frau Kessels geht in Ruhestand

Nach mehr als 21 Jahren als Schulsekretärin an der Mosaikschule ist Frau Kessels am 16.12.2019 in ihren verdienten Ruhestand gegangen.

Bereits am Donnerstag, den 12.12.2019 wurde sie im Rahmen einer Weihnachtsfeier des Kollegiums schon mal „vorab“ verabschiedet, aber die eigentliche große Verabschiedung fand an ihrem letzten Arbeitstag statt.

  

   Abschied 1         Abschied 2

Abschied 3 Abschied 4Abschied 5

Frau Kessels lag es sehr am Herzen, sich von allen ihren Schüler*innen zu verabschieden. Von daher gab es zunächst ein Frühstück für die Primar- und jüngeren Sekundarstufen (s.o.), dann die offizielle Verabschiedung mit allen und Gästen und abschließend ein Kuchenessen mit den älteren Sekundar- und den Berufspraxisstufen.

Abschied 6           Abschied 7

Abschied 8 Abschied 9  Abschied 10

Das Kollegium, die pädagogischen Mitarbeiter*innen und natürlich alle Klassen verabschiedeten Frau Kessels mit einer tollen, stimmungsvollen und abwechslungsreichen Feier. Ebenso nutzten Vertreter*innen der Elternschaft und des Fördervereins die Gelegenheit, sie zu verabschieden.

 Aula
 Publikum

         

Als Gäste konnten der Ehemann von Frau Kessels, ihre Schwester und ihre Mutter begrüßt werden. Zudem sind viele ehemalige Kolleg*innen der Einladung der Schule gefolgt und verabschiedeten Frau Kessels gemeinsam mit uns.

Die offizielle Feier wurde von dem Schulchor eröffnet, es wurde das Lied "Ohne dich" umgedichtet auf Frau Kessels gesungen und dazu ein kleiner Sketch gespielt:

 Chor 1       Chor 2

Frau Kessels         Chor 3

Als nächstes präsentierte die extra zu diesem Anlass gegründete Lehrerband mit Unterstützung des gesamten Kollegiums als Chor das Lied "Sweet girl Margit Kessels":

Lehrerband         Frau Kessels

Lehrerband 2 Lehrerband 3 Lehrerband 4

Mit einer Abschiedsrede der Schulleitung und einem Test, ob Frau Kessels denn überhaupt schon rentenfähig wäre, ging es weiter. Sie bestand den Test aber leider mit Bravour. Dann wurden die Abschiedsgeschenke der Klassen überreicht.

Schulleitung         Test

Test 2        

Im Anschluss präsentierte die S 2 rhythmisch und gesungen "Marmor, Stein und Eisen bricht":

S 2      S2

Auch die Schülersprecher*in Lena und Max ließen es sich nicht nehmen, Frau Kessels mit ein paar Worten im Namen aller Schüler*innen zu verabschieden:

Schuelersprecher

Die S 7 stellte in einem Sketch die vielfältige Arbeit von Frau Kessels dar. So übernahm Ida überzeugend deren Rolle, indem sie das Telefon bediente, viele Durchsagen machte, Bälle ausgab und anschließend verloren meldete.... bis es ihr zu viel wurde und sie sich in Rente aufmachte:

Ida      Frau Kessels

S7 7        S7 8

                     

Die Vertreterinnen der Schulpflegschaft Frau Setter und dem Förderverein Frau Arnold (Vorsitzende) und Frau Mpaniou (Schriftführerin) waren ebenfalls erschienen, um Frau Kessels für ihre Zusammenarbeit zu danken und sie zu verabschieden:

Foerderverein         Foerderverein

Anschließend präsentierte die S 5 ein Video mit dem umgedichteten Lied "Ich wünsche dir" und wünschten Frau Kessels auch mit Plakaten alles Glück der Welt.

S 5          S 5

Daniel aus der BPS zeigte sich besonders mutig und spielte "Bella ciao" als Solo auf dem E-Piano ehe die anderen Schüler*innen der BPS dann tanzend auf die Bühne kamen:

Daniel          BPS

Natürlich ließ es sich Frau Kessels nicht nehmen, sich selbst mit einer kurzen Rede zu verabschieden:

Rede Margit        Rede Margit

Den krönenden und auch tränenreichen Abschluss bildeten dann die Schüler*innen der P 1 und P 4 mit ihrer Interpretation des Liedes "Du bist eine Sensation", die mit einem Konfettiregen endete.

Sensation 1       Sensation 2

Sensation       Sensation

Sensation        Sensation

Sensation 7         Sensation

Sensation 9

Wir wünschen ihr und Ihrem Mann einen schönen Ruhestand mit den vielen Reisen, die sie sich vorgenommen haben, und natürlich mit hoffentlich guter Gesundheit.

Wir alle werden Frau Kessels als freundliche, zugewandte, hilfsbereite und kompetente Person vermissen.

Kinderrechte

Dieses Kunstwerk wurde von Schülern und Schülerinnen der Klasse S4 zusammen mit der Schulsozialarbeit und der Erziehungsberatungsstelle Wersten des Caritasverbandes gemacht. Das Kunstwerk soll an die Kinderrechte erinnern. Jeder Schüler und jede Schülerin hat sich ein Kinderrecht ausgesucht und dazu eine Kachel gestaltet. Im Jahr 2019 haben die Kinderrechte 30. Geburtstag gefeiert.

Kinderrechte Kacheln    

   

Nikolausbesuch in den Klassen

Am 6. Dezember wanderte ein Mann in rotem Mantel und  mit weißem Bart durch die Klassen der Mosaikschule - der Nikolaus. In den Klassen wurde er zwar freundlich, oft auch mit einem Lied, aber vor allem bei den jüngeren Schüler*innen auch noch ängstlich empfangen.

Erstaunlicher Weise wusste er auch zu jedem Schüler*in etwas zu sagen, alles war in seinem goldenen Buch notiert.

Nikolaus 1

            Nikolaus 3

Nikolaus zeigte sich aber sehr freundlich und nachdem es Geschenke für alle Schüler*innen gab, legte sich die Ängstlichkeit schnell.

Nikolaus 3             Nikolaus 5

Bei den größeren Schüler*innen wurde dem Nikolaus ein Gedicht von knackenden Nüssen vorgetragen. Aber auch die größeren hatten durchaus noch Respekt vor dem Nikolaus.

 Nikolaus 8             Nikolaus 9

 Nikolaus 7

       

Geschenkeübergabe von der Provinzial

Geschenk            Geschenk 2

Thyra und Timur von der Schülerbücherei der Mosaikschule in Wersten freuen sich gemeinsam mit dem stellvertretenden Schulleiter Jürgen Paust-Nondorf (l.) und Heidi Dross von „Mit Herz und Hand für Wersten“ (m.) über ihre neuen Bücher, die Martina Hankammer (r.) von der Provinzial während der Adventsfeier am 2. 12.  übergab. Traditionell leistet die die ökumenische Initiative und Bürgerstiftung „Mit Herz und Hand für Wersten“ gemeinsam mit der Provinzial Rheinland einen eigenen Anteil zur weihnachtlichen Freude in Wersten. Kinder und Jugendliche werden alljährlich mit Weihnachtsgeschenken bedacht.

Die Schülerinnen und Schüler der Mosaikschule bedanken sich für die kontinuierliche Unterstützung der Schule durch die Provinzial-Versicherung und durch die Bürgerstiftung „Mit Herz und Hand für Wersten“.
    

St. Martin 2019

 

Seit vielen Jahren spielt Clemens Hänsdieke den St. Martin, diesmal assistiert von Timur als Bettler. Beiden sei dafür herzlich gedankt.

St Martin 1       St Martin 2

Das vermeintlich schlechte Wetter hielt offenbar viele Eltern ab, mit ihren Kindern zu unserem St. Martinsfest zu kommen, was wir sehr bedauern. Denn das Wetter war besser als gedacht. Und die, die kamen, wurden wieder mit einer schönen Feier belohnt.

St Martin 4       St Martin 5

Sie folgte der bekannten Tradition. Es wurden St. Martin und der Bettler vorgestellt, die Geschichte des Bischofs wurde vorgelesen und es wurden bekannte Lieder gesungen, die unbedingt zu einem solchen Abend gehören. Unterstützt wurden wir dabei erstmals von der Bläserklasse der Joseph-Beuys-Gesamtschule, bestehend aus Schülerinnen und Schülern der 6. und 7. Jahrgangsstufe, unter der Leitung von Herrn Boßerhoff. Auch ihnen sei gedankt.

St Martin 6        St Martin 7

Wegen der großen Baustelle in unserer Straße konnten wir die gewohnte Runde nicht gehen. Damit die Kinder aber wirklich mit ihren schönen Laternen gehen und dazu singen konnten, drehten wir hinter St. Martin und seinem Pferd mehrere Runden über den Schulhof.

St Martin 8

   

Weckmaenner            Laternen

Zum Ende verteilten Lehrkräfte die heiß begehrten und sehnsüchtig erwarteten Weckmänner, die uns in diesem Jahr wieder die Martinsfreunde Wersten e.V. gespendet haben. Nochmals ein Anlass für ein herzliches Dankeschön.

 

     

Fortuna Cup 2019

Am 10. September 2019 waren die Fußballer der Mosaikschule zusammen mit ihren Mannschaftskollegen der Theodor-Andresen-Schule und Franz-Marc-Schule zu Gast bei Fortuna Düsseldorf.

Auf dem Trainingsgelände der Profis fand bereits das 4. Mal der „Fortuna Cup der Special Olympics“ statt. Bei heißen Temperaturen kickten sich die beiden Mannschaften mit Kampfgeist und Siegeswille durch das Turnier und erreichten unter starker Konkurrenz den 2. Und 3.Platz in ihrer Gruppe.

Fortuna Cup               Fortuna Cup

Ständiger Begleiter und Motivator war dabei der ehemalige Spieler Axel Bellinghausen. Und auch einige Spieler des aktuellen Profikaders waren dort anzutreffen. Es war ein tolles Sportevent und ein besonderes Erlebnis für jeden Fußballfan. 

              

Vom Pressedienst der Landeshauptstadt Düsseldorf veröffentlicht:
09. September 2019

Projekt zu Kinderrechten: Mosaik-Schüler übergeben Film "Stolpersteine"

 an OB Geisel


Schülerinnen und Schüler der Mosaikschule haben am Montag, 9. September, ihren Kurzfilm "Stolpersteine" im Jan-Wellem-Saal des Rathaus vorgestellt und an Oberbürgermeister Thomas Geisel übergeben.
Die "Kinderrechte" wurden in diesem Jahr in Düsseldorf besonders in den Fokus gerückt. Auch die Mosaikschule hat sich mit diversen Aktivitäten daran beteiligt. In diesem Zusammenhang ist der Kurzfilm "Stolpersteine" entstanden, bei dem Jugendliche aus der Klasse S7 die wesentlichen Kinderrechte wie die Rechte "auf elterliche Fürsorge", "Bildung", "Gesundheit" und "Schutz" als Stolpersteine auf das Straßenpflaster gesprüht haben und
dabei auch mit vielen Menschen ins Gespräch gekommen sind.


"Der Film 'Stolpersteine' ist ein tolles Projekt", betonte OB Geisel und lud die Mosaikschüler zum Weltkindertag am 15. September ein. Der Weltkindertag findet zwischen Burgplatz und Landtag am Düsseldorfer Rheinufer statt und steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des Jubiläums "30 Jahre UNKinderrechtskonvention".

  
Stolpersteine


Die Mosaikschule übergab ihren Film "Stolpersteine" zum Thema Kinderrechte im Rathaus an Oberbürgermeister Thomas Geisel, ©Landeshauptstadt

       

Kö-Lauf 2019

Am 8. September 2019 war es endlich wieder soweit. Zum wiederholten Male fand in der Düsseldorfer Innenstadt der Kö-Lauf statt. Auch in diesem Jahr nahmen wieder viele motivierte Sportler der Mosaikschule teil. Mit viel Freude und Anstrengungsbereitschaft legten die Läufer dabei eine Strecke von 1,3 km zurück.

Koe Lauf

In einer tollen Atmosphäre erreichten alle Schülerinnen und Schüler das Ziel und erzielten tolle Platzierungen. Vielen Dank an alle, die an diesem großartigen Event teilgenommen haben. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

 

       

„Live Music Now“ war mit einem tollen Konzert zu Gast in der Mosaikschule

Seit vielen Jahren besuchen uns junge Musikerinnen und Musiker von Live Music Now Rhein-Ruhr und geben in unserer Aula kleine Konzerte.

„Yehudi Menuhin Live Music Now e.V. organisiert eintrittsfreie Konzerte mit ausgewählten Musikstudenten in sozialen und medizinischen Einrichtungen und bringt Musik zu Menschen jeden Alters, die öffentliche Konzerte sonst nicht live erleben könnten.

Die Kombination von Künstlerförderung und sozialem Engagement geht zurück auf eine Idee von Sir Yehudi Menuhin. Die Konzerte werden ausschließlich durch Spenden, Sponsorenzuwendungen und den Erlös der Benefizkonzerte finanziert.

YEHUDI MENUHIN Live Music Now e.V. wendet sich an Menschen, die aufgrund ihrer Lebensumstände nicht in Konzertsäle gehen können. Die Mitglieder organisieren deshalb ehrenamtlich kostenlose Konzerte in verschiedenen Einrichtungen und Häusern. Die durch die Jury nach strengen Kriterien ausgewählten und hochbegabten jungen Musiker finden hier  vor ungewohntem Publikum einen Weg zu menschlicher und künstlerischer Reife im Laufe ihrer Ausbildung.“

(Quelle: https://livemusicnow-rheinruhr.de/ueber-uns/ Stand 21.9.2019)

Musiker 1      Musiker 2

Musiker 3 Musiker 4 Muiker 5

Musiziert haben Caroline Frey (Violine) und Benedikt Huber (Kontrabass). Sie hatten ein Programm zusammengestellte, dass sowohl klassische Musik von Mozart, Händel, Massenet und Pachelbel, einen ungarischen Tanz von Brahms als auch Jazz Standards von Django Reinhardt, Cole Porter und Frank Sinatra umfasste.

Live music

Und diese Mischung hatte es in sich. Waren die Schülerinnen und Schüler bei der klassischen Musik leise und aufmerksam, nahmen sie beim Ungarischen Tanz und vor allem auch bei den Jazz Standards die Aufforderung, sie dürften sich gerne zur Musik bewegen und tanzen, gerne an. Das Ergebnis war eine spannende, belebende und auch berührende Atmosphäre, in der sich Elemente eines klassischen Konzertes, eines Volksfest und eines Jazzclubs spiegelten.

Tanzen 1          Tanzen 2

Tanzen 3          Tanzen 4

Tanzen 5 Tanzen 6 Tanzen 7

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den beiden Musikern und auch bei Frau Stüttgen sowie Frau vom Dorff dafür, dass sie uns immer mit den schönen Aufführungen beschenken.

Musiker        Musiker

          

Phantasialand und Zoo 2019

Am Mittwoch, den 18.9.2019, war es wieder so weit: der jährliche Ausflug in das Phantasialand stand an und wurde für viele Klassen wieder zu einem besonderen Erlebnis.

Mit Unterstützung durch Elternbeiträge und einem besonderen Engagement des Fördervereins konnten die Kosten für die Busse gestemmt werden, während der Eintritt in das Phantasialand wieder frei war.

Kettenkarussel 1     Kettenkarussel 2

Kettenkarussel 3     Phantasialand

Klasse S4       Phantasialand 3

Während die einen eher ruhigere Fahrgeschäfte bevorzugten, trauten sich andere auch auf wildere Attraktionen.

Phantasialand4       Phantasialand 5

So war es auch beim Besuch im Kölner Zoo. Dieses Ziel wählten die Primarstufenklassen sowie zwei Klassen der Sekundarstufe. Auch hier konnten die Kosten durch das Engagement des Fördervereins getragen werden, der zusätzlich auch einen Teil der Eintrittsgelder übernahm.

Im Zoo wurden als erstes die Erdmännchen bewundert.

Erdmaennchen          Ermaennchen 2

Zoo 3       Zoo 4

Zoo 5  

Natürlich gehört zum Zoobesuch auch ein Besuch des Spielplatzes.

Zoo 6  Zoo7  Zoo 7  Zoo 8

Beonders begeistert waren die Zoobesucher von der Fütterung der Pinguine und der Seelöwen.

Pinguine 1      Pinguine 2

Pinguine 3                 Pinguine 4

Seeloewen 1          Seeloewen 2

Zoo 18         Zoo

Zoo 19 Zoo Zoo 22

Alle Schülerinnen und Schüler kamen begeistert und um viele schöne Erlebnisse reicher am Nachmittag wieder in der Schule an.

    

Fußballturnier am 03.07.

 

Das schon zur Tradition gewordene Fußballturnier am Ende des Schuljahres forderte auch in diesem Jahr alle Mannschaften von der Primarstufe bis zur Berufspraxisstufe.

Während die jüngsten Primarstufen schon mal die Unterstützung des Schiedrichters bei der Orientierung auf dem Spielfeld benötigten, ging es spätestens ab den Sekundarstufen schon heftig zur Sache.

Spielfeld    Spiel

Spiel            Anfeuern

      Sekundarstufe  Sekundarstufe 2

Mit engagiertem Anfeuern spielten die Schüler*innen der Sekundarstufe. Auch Erfrischungen wurden angeboten, wie man unten sehen kann.

Für die erfrischenden Getränke und das gesunde Obst sorgte die Initaitive „Wir machen mit!“, eine „inklusive Bürgerplattform“ in Wersten. Das Projekt setzt sich für die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Wersten ein. Deshalb werden barrierefreie Beteiligungs-strukturen in Wersten entwickelt und erprobt. Menschen mit und ohne Behinderung sollen gemeinsam nachhaltige Ideen entwickeln können, um ihren Stadtteil aktiv mitzugestalten.

Das inklusive Netzwerk zur Herstellung von Teilhabe- und Partizipationsstrukturen in Düsseldorf-Wersten – kurz: „Wir machen mit!“ – wurde von der „In der Gemeinde leben gGmbH“ (IGL) initiiert und wird von der „Aktion Mensch e.V.“ gefördert wird. Mehr Informationen gibt es unter: https://wirmachenmit.net/

 

Erfrischung            Erfrischung 2

Die Mannschaften der Primarstufen spielten mit vollem Elan:

Primarstufe 1        Primarstufe 2

Die Spiele der älteren Schülermannschaften, der Mannschaften der pädagogischen Hilfen und der Lehrer*innen wurden etwas schneller und heftiger, hier wackelte dann auch schon mal der ganze Käfig.

Spielen            Spielen

 

Die Sieger jeder Stufe wurden geehrt und mit reißendem Applaus bedacht:

     Primarstufe     Sekundarstufe

                          Primarstufe                                                        Sekundarstufe

Berufspraxisstufe             paedagogische Hilfen

                 Berufspraxisstufe                                                  Pädagogische Hilfen

Spielplan

der Spielplan

 

        

Mime Art for Life  e.V.
- Mutmachen mit Pantomime –

Der weltbekannte Düsseldorfer Pantomime NEMO alias Wolfgang Neuhausen besuchte uns auch in diesem Jahr wieder auf seiner Mutmachtour 2019 und war für vier Workshops mit MIME ART FOR LIFE e.V. aus Südafrika zu Gast bei uns. Vier Klassen kamen in den Genuss, die fünf Pantomime aus Südafrika in jeweils einstündigen Workshops zu erleben.

Pantomime 1 Pantomime2 Pantomime 3

Pantomime 4           Pantomime 5

Pantomime 6 Pantomime 7 Pantomime 8

In wunderbarer ruhiger und konzentrierter Atmosphäre arbeiteten die Künstler*innen mit den Schüler*innen. Den Pantomimen gelang es, unsere Schüler*innen in angenehmer Weise in den Mittelpunkt zu stellen, indem sie sie aufforderten, kurze selbsterdachte Sequenzen vorzuspielen, die von den anderen nachgeahmt wurden. Dabei entstand in vielen Situationen ein Schmunzeln auf den Gesichtern der Teilnehmer*innen. Es waren berührende Augenblicke, auch Schüler*innen mit größerem Förderbedarf zu erleben, wie sie sich langsam trauten, etwas vorzuspielen und oftmals selbst dafür die Initiative ergriffen.

Pantomime 9

Pantomime 10         Pantomime 11

Pantomime 12

Pantomime 13         Pantomime 14

Pantomime 15 Pantomime 16 Pantomime 17

Wir danken unseren beiden Schulsozialarbeiterinnen Frau Lüke und Frau Ostendorf für die Organisation und u.a. der Stiftung „Düsseldorfer Kinderträume“ für die Finanzierung der Workshops und ihre wiederholte Unterstützung der Mutmachtour von MIME ART FOR LIFE e.V.

 

 

Der Kasperkoffer war zu Besuch

Plakat 

Christoph Stüttgen erfreut uns seit vielen Jahren mit seinen Märchen aus dem Kasperkoffer. Am 14. Juni 2019 war zu Gast bei uns und präsentierte sein neues Stück „Similia Similibus“, in dem die vier Jahreszeiten im Mittelpunkt stehen, denen leider der Frühling fehlt, wer dieser vom Berggeist eingesperrt war. Aber wie immer konnte der Kasper helfen, den Frühling befreien und die Geschichte zu einem guten Ende führen.

Kasperkoffer 1        Kasperkoffer 2

 

Kasperkoffer 3

 

       

Achte Werstener  Kindermusikwochen

 Zeitungsartikel

Dieses Jahr fanden die Werstener Kindermusikwochen schon zum achten Mal statt. Rund 100 Kinder aus 6 verschiedenen Kitas, zwei Grundschulen und der  Mosaikschule beginnen die Aufführung gemeinsam mit dem Lied „Wir sind Kinder einer Welt“.

Musikwoche 2

Musikwoche 3     Musikwoche 4

Es folgen Trommellieder, Bewegungstänze, ein Musical über Zwerge vom Butterberg und die Geschichten der Raupe Nimmersatt und Lucios kaputtem Auto, für die die Schülerinnen und Schüler wochenlang geübt haben.

Musikwoche 4 Musikwoche 6 Musikwoche 7

 

Musikwoche 8    Musikwoche 8

  Musikwoche 9 Musikwoche 10 Musikwoche 11

Viel Freude und Begeisterung zeigten sowohl die Akteure als auch das Publikum. Gemeinsam Musik machen verbindet eben und ist somit ein wichtiger Beitrag zur Inklusion.

Dank

Herr Paust-Nondorf dankte der Tanzpädagogin Frau Tanja Emmerich für ihre wiederholte Unterstützung dieses Projektes. Sie wird auch im nächsten Schuljahr wieder mit einer Klasse unserer Primarstufe arbeiten, worauf wir uns sehr freuen.

        

Religions-Aktionstag 2019 „Psalmen-Beten aus dem Leben“


Zum 12. Mal veranstalteten am 11.4.2019 die drei Förderschulen für Geistige Entwicklung in Düsseldorf unter Mitwirkung von Gemeindereferentin Elke Chladek einen schulübergreifenden Religions-Aktionstag.

Reliaktionstag 1 Unter dem Thema „Psalmen-Beten aus dem Leben“ ging es um die unterschied-lichsten Gefühle des Menschseins. Diese finden auch in den Psalmen der Bibel ihren Ausdruck und zeigen, dass Menschen zu jeder Zeit ihre Gefühle wie z.B. Freude aber auch Wut oder Trauer zu Gott brachten.
 
An sieben verschiedenen Stationen, die sich jeweils auf bestimmte Psalmworte bezogen, konnten sich die Schülerinnen und Schüler mit diesen unterschiedlichen Gefühlen und ihren eigenen Erfahrungen damit auseinandersetzen.
Reliaktionstag 2    Reliaktionstag 3
   
Reliaktionstag4    Reliaktionstag 5 
Reliaktionstag 6    Reliaktionstag 7 
   
In einer achten Station wurden die Schülerinnen und Schüler eingeladen, ihre Gefühle, über die sie an den einzelnen Stationen nachgedacht haben, zu Gott zu bringen und sie in Form kleiner Bildchen in einem Kreuz abzulegen.
   
Hier kam es auch zu manch gutem Gespräch mit der Gemeindereferentin Elke Chladek, die für Schülerinnen
und Schüler dort als Ansprechpartnerin zur Verfügung stand.
              Reliaktionstag 9 
Reliaktionstag
   
Danach schloss sich eine Kreativphase an, in der die Eindrücke aus dem Stationsbetrieb künstlerisch umgesetzt wurden, so dass jede Schülerin und jeder Schüler am Ende des Aktionstages ein selbstgestaltetes Bild mit nach Hause nehmen konnte.
Reliaktionstag 10     Reliaktionstag 11 
   
Im Gottesdienst zu Beginn und am Ende des Aktionstages stand das gemeinsame Singen und das Sprechen über das Thema sowie der Dialog über das Erlebte im Vordergrund. Gebannt verfolgten die Schülerinnen und Schüler ein Anspiel der Lehrerinnen, nahmen aktiv an dem Dialog mit Frau Chladek teil und sangen mitBegeisterung die schwungvollen Lieder, die mit dem Klavier begleitet wurden. In einem sogenannten Museumsrundgang fanden die Bilder der Schülerinnen und Schüler eine besondere Beachtung und Wertschätzung.
Reliaktionstag 12    Reliaktionstag 13 
   

Reliaktionstag 14

Das Religionsteam bedankt sich bei der Kirchengemeinde Gustav-Adolf in Gerresheim, die uns wieder ihre wunderschönen Räume zur Verfügung gestellt hat.
Vielen Dank auch an die Kolleginnen und Kollegen und die vielen Helferinnen und Helfer, die bei der Durchführung des Religionsaktionstages 2019 mitgeholfen haben.

                                                                              Dorothea Schött für das Religions-Team

     

„Mosaikschule skatet“

 

Unter diesem Titel machte uns Ende des Jahres 2018 eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern des Bildungsgangs Heilerziehungspflege des LVR-Berufskollegs in Gerresheim ein unwiderstehliches Angebot: Sie wollten einen Inlinerkurs für interessierte Schülerinnen und Schüler der Mosaikschule anbieten. Der Kurs sollte einmal wöchentlich über 10 Einheiten stattfinden und sich an Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen richten.

Insgesamt gab es am Ende ca. 25 Anmeldungen. Der Kurs fand zwischen den Weihnachts- und den Osterferien statt.

Kurs Besprechung

Unsere Schüler*innen lernten die Grundlagen des Inliner-Skatens vom richtigen Fahren bis zum Bremsen kennen. In gut überlegten Übungseinheiten wurden sie an das Fahren herangeführt. Das Ziel war, dass alle teilnehmenden Schüler*innen sich auf den Inlinern selbst fortbewegen können sollten. Dies gelang allen, auch denen, denen das auf den ersten Blick vielleicht nicht zuzutrauen gewesen wäre. Aber der Reiz zur Teilnahme war so groß und die individuellen Unterstützungen und die Ermutigungen durch die Berufsschüler*innen waren so stark, dass alle intensiv geübt haben und am Ende der Reihe den Inliner-Führerschein erhielten.

Slalom 1         Slalom2

Slalom 3       Slalom 4        Slalom 5

Slalom  Slalom  Slalom

 

 Slalom        Slalom

 

Slalom Slalom Slalom

Die Idee zu dem Angebot stammte von einer Gruppe um Timm Trede. Gemeinsam mit Aleksandra Konach und Pia Hochhäuser hatte er vor Jahren als Schulbegleitung bei uns gearbeitet. Alle drei werden im kommenden Schuljahr ihr Anerkennungsjahr bei uns absolvieren. Ihnen und den anderen beteiligten Berufsschüler*innen danken wir für das tolle und einzigartige Angebot, dass unser Schulleben sehr bereichert hat.

Medaillen       Medaillen

Medaillen      Medaillen

Medaillen      Medaillen

  

Wir danken auch Frau Wibke Steffi Koch und der Stiftung It's for Kids, die gemeinsam mit Unterstützung der DEG dafür gesorgt hat, dass Anschaffungen für den Kurs finanziert werden konnten.

Gruppe

 

   

30 Jahre UN-Kinderrechtskonvention

Kinderrechte Zeitungsartikel

1989, vor 30 Jahren, haben die Vereinten Nationen die Kinderrechtskonvention verabschiedet. In ihr sind Rechte formuliert und festgeschrieben, die allen Kindern dieser Welt zustehen und auf die sie einen Anspruch haben.

Diese Rechte werden weltweit, aber oft auch in unserem Land und in unserer Stadt, nicht oder zu wenig beachtet. Darunter leiden Kinder überall.

In der Stadt Düsseldorf gibt es deshalb in diesem Jahr zahlreiche Aktionen, mit denen auf die Kinderrechte aufmerksam gemacht werden sollen.

Aus den vielen Rechten, die in der Konvention beschrieben sind, lassen sich 10 Grundrechte zusammenfassen:

1.    Alle Kinder sind gleich. Niemand darf auf Grund von Herkunft, Geschlecht, Religion oder anderer Merkmale benachteiligt oder diskriminiert werden. (Artikel 2)

2.    Jedes Kind hat ein Recht zu wissen wer es ist, zu welchem Staat es gehört und wer seine Eltern sind. (Artikel 7, 8)

3.    Jedes Kind hat das Recht, gesund zu leben und keine unnötige Not zu leiden. Allen Kindern steht das Recht einer bestmöglichen medizinischen Versorgung zu sowie der Schutz von Suchtstoffen. (Artikel 24)

4.    Jedes Kind hat das Recht zur Schule zu gehen und eine Ausbildung zu machen. Alle Kinder haben ein Recht zu lernen, was für ihr Leben wichtig ist sowie auf eine Förderung ihrer Fähigkeiten und Talente. (Artikel 28)

5.    Jedes Kind hat das Recht auf Freizeitaktivitäten und auf eine altersgemäße Erholung. Alle Kinder haben ein Recht auf Teilhabe am kulturellen und künstlerischen Leben. (Artikel 31)

6.    Jedes Kind hat das Recht, sich zu informieren und seine Meinung frei zu äußern. Kinder haben das Recht, bei allen Fragen, die sie betreffen, mitzubestimmen – ihre Interessen müssen bei allen Entscheidungen berücksichtigt werden. (Artikel 12, 13)

7.    Jedes Kind hat das Recht auf eine Erziehung ohne Anwendung von körperlicher oder psychischer Gewalt. Alle Kinder haben das Recht, dass ihr Privatleben und ihre Würde geachtet werden. (Artikel 16, 19, 32, 34)

8.    Jedes Kind hat das Recht, vor jeglicher Form von Leid und Ausbeutung geschützt zu werden und Hilfeleistung in Notlagen zu erhalten. Alle Kinder haben das Recht, im Krieg und auf der Flucht besonders geschützt zu werden. (Artikel 22, 38)

9.    Jedes Kind hat das Recht beide Elternteile. Alle Kinder haben das Recht, bei ihren Eltern zu leben und gut betreut zu werden. (Artikel 9, 10)

10. Kinder mit geistigen oder körperlichen Behinderungen haben das Recht auf eine besondere Fürsorge sowie auf eine Förderung der Selbständigkeit und der aktiven Teilnahme am öffentlichen Leben. (Artikel 23)

 

(Quelle der Auflistung: http://kinderrechte-duesseldorf.de/2019/01/1652/ Stand 27.2.2019)

 

Die Mosaikschule beteiligt sich mit einer eigenen Aktion an diesem Jubiläum.

Kinderrechte 1             Kinderrechte 3

Wir werden in Wersten ausgewählte Kinderrechte in Kurzform auf öffentliche Gehwege sprühen und dabei versuchen, mit Bewohnern des Stadtteils ins Gespräch zu kommen. Unsere Sprayaktion stellt somit bunte Stolpersteine da, über die man nachdenken und sprechen sollte. Und am liebsten wäre es uns, wenn als Ergebnis mehr Rücksicht auf Kinder und ihre Rechte genommen werden würde.

Parallel zu der Aktion in der Öffentlichkeit beschäftigt sich eine Klasse auch im Unterricht, der von Lehrkräften und Sozialpädagoginnen gemeinsam gestaltet wird, mit diesem wichtigen Thema.

Denn für uns ist ganz klar: Kinder kommen nur zu ihren Rechten, können sie einfordern und durchsetzen, wenn es Erwachsene gibt, die sie dabei unterstützen. Dazu wollen wir mit unseren Schülerinnen und Schülern und an unserer Schule einen kleinen Beitrag leisten.

Kinderrechte 2

 

Mehr Informationen zu den Düsseldorfer Aktionen gibt es unter:

http://kinderrechte-duesseldorf.de/

 

    

Schlittenfahren im Südpark

 Wir waren am Freitag denn 01.02.2019 mit der B2 und B3 im Südpark. Wir sind Schlittengefahren. Wir sind mit der Bahn hingefahren und zu Fuß gegangen zum Rodelberg. Auf dem Weg haben wir Tiere gestreichelt.

Schlittenf 1       Schlittenf 2       Schlittenf 3

Dann sind wir Lange Schlittengefahren. Danach waren wir Kakao Trinken im Cafe. Wir hatten alle sehr viel Spaß.

 

Schlittenf 4       Schlittenf 5        Schlittenf 7

     

Schlittenf 9       Schlittenf 10         Schlittenf 11

  

              Schlittenf 6    Schlittenf 8

Die Deutsch Gruppe B2 und B3

 

Der Schulchor ist zu Gast in der Christophorusschule

Bereits zum dritten Mal gastierte der Schulchor unter der Leitung von Frau Hasler und Herrn Metz kurz vor Weihnachten in der benachbarten Christophorus Grundschule. Der Chor gab sein Weihnachtsrepertoire zum Besten, für das er im Herbst während der dreitägigen Chorfahrt intensiv geübt hatte. Die Lieder des Chores wechselten sich ab mit Liedern, die von allen Kindern gemeinsam gesungen wurden.

Chor 1       Chor 2

Chor 3       Chor 5

Frau Richter, die Schulleiterin der Christophorusschule, begrüßte den Chor und kündigte am Ende des gemeinsamen Singens an, das sie sich über eine Neuauflage im kommenden Jahr sehr freuen würde. Diese Einladung hat der Chor gerne angenommen.

     Chor 4   Chor 7

Chor 8      Chor 9

 

Spende für den Förderverein

Frau Marczeski, Inhaberin des Werstener Friseursalons „Die kleine Schere“, hatte in der Vorweihnachtszeit unter ihren Kund*innen gesammelt und den Schüler*innen der S8, die stellvertretend für die Schule zu ihr kamen, die schöne Summe von 300€ für den Förderverein übergeben.

Spende kleine Schere

Wir bedanken uns sehr herzlich bei ihr und wünschen ihr und ihren Kund*innen für das kommende Jahr alles Gute.

   

Weihnachtsgeschenkeaktion von Provinzial und „Mit Herz und Hand für Wersten – Don-Bosco-Stiftung“

 

Seit vielen, vielen Jahren gibt es das Adventssingen in unserer Schule und ist uns eine liebe Tradition geworden (siehe weiter unten). Seit einigen Jahren hat sich etwas dazugesellt, was ebenfalls schon fast eine Tradition ist: Die Weihnachtsgeschenkeaktion von Provinzial und der Don-Bosco-Stiftung. Beide gemeinsam beschenken in der Adventszeit Werstener Kitas und Schulen mit kleinen Geschenken, die diese sich gewünscht haben. Die Finanzierung für die Schulen übernimmt dabei immer die Provinzialversicherung.

Aus diesem Grund waren Frau Martina Hankammer (stellv. Pressesprecherin der Provinzial) und Frau Heidi Dross (Don-Bosco-Stiftung) am 17.12. anlässlich des letzten Adventssingens vor Weihnachten zu Gast in der Mosaikschule, um die Geschenke zu überbringen.

Gewünscht (und bekommen) haben wir Gartenscheren, um die Arbeit der Schülergruppe, die sich um den Schulgarten kümmert, zu unterstützen.

Wir danken Frau Hankammer und Frau Dross für Ihre Unterstützung unserer Schule und wünschen Ihnen für das kommende Jahr alles Gute.

Zeitungstext

 

Adventssingen 2018

In dieser Adventszeit gab es dreimal unser Adventssingen, dass wir immer mit der gesamten Schulgemeinde in der Aula feiern. Das Programm wurde von einigen Klassen gestaltet und wie immer vom Schulchor unter der Leitung von Frau Hasler und Herrn Metz musikalisch begleitet.

Am ersten Adventsmontag eröffneten die Klassen B2 und B3 die Reihe mit ihrer Aktion „Wir bringen das Licht“.

Wir bringen ein Licht 1    Wir bringen ein Licht 2

Wir bringen ein Licht 3     Wir bringen ein Licht4

 

Am zweiten Adventsmontag lasen Debora aus der S6 und Max aus der S7 Geschichten vor.

Daniel aus der S7 hatte sich getraut, Keyboard zu spielen und trug das Stück vor.

Vorlesen 1     Adventssingen

Danach spielten Kinder aus der P1 die Weihnachtsgeschichte.
 
Weihnachtsgeschichte 1      Weihnachtsgeschichte 2
 
Weihnachtsgeschichte 3     Weihnachtsgeschichte 4

Am dritten Adventsmontag trugen Dalibor, Tyrice und Timur aus der S6 ein Gedicht vor, Timur begleitete zudem das Lied „Little Drummer Boy“ auf der Trommel.

Gedicht      Gedicht 2

Drummer Boy      Publikum

Am Ende eines jeden Adventssingens gab es Kekse und Plätzchen für alle Schülerinnen und Schüler.