logo
mosaikschule
Förderschule für geistige Entwicklung

 

Erfolgreicher Fortuna-Cup in Düsseldorf

Am Mittwoch, den 28. September 2016, fand auf der „Kleinen Kampfbahn“ im Arena-Sportpark in Düsseldorf der erste Fortuna-Cup für Menschen mit geistiger Behinderung statt. 18 Mannschaften spielten auf drei Kleinfeldern in unterschiedlichen Altersgruppen die Sieger des Cups aus.

Fortuna Cup 1 Fortuna Cup 2

Fortuna Cup3 Fortuna Cup4Fortuna Cup5 Fortuna Cup6

Die drei Düsseldorfer Förderschulen mit dem Schwerpunkt Geistige Entwicklung haben sich an diesem Fußballturnier mit einer gemeinsamen Mannschaft als „Team Düsseldorf“ beteiligt.

Mannschaft Team Duesseldorf Bild mit Loewe

Das Turnier wurde von Moderator Jan Wochner (WDR 2) zusammen mit Gerhard Stiens (Vorsitzender SO-NRW), Robert Schäfer (Vorstandsvorsitzender Fortuna Düsseldorf) und Thomas Geisel (Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf) mit einer feierlichen Zeremonie eröffnet.

Duesseldorfer Loewe   Eroeffnung   OB Geissel

Zwischendurch schauten auch Fortuna-Profis wie Axel Bellinghausen, Oliver Fink und Kaan Ayhan vorbei, was die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sehr freute. Auf dem Foto ist Axel Bellinghausen zu sehen, der sich ausgiebig und gerne mit unseren Schülerinnen und Schülern unterhielt und sich ebenso gerne fotografieren ließ.

Foto mit Promi

Medaille 1 Medaille 2 Medaille 3




 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einlauf-Kids beim Heimspiel von Fortuna Düsseldorf gegen den Karlsruher Sportclub am Samstag, den 1.10.2016

 

Schon ein paar Tage nach dem Fortuna-Cup ging es für uns mit der nächsten Aktion von Special Olympics weiter. Schülerinnen und Schüler der drei Düsseldorfer Förderschulen Geistige Entwicklung durften als „Einlauf-Kids“ die Profis der Fortuna und des KSC beim Heimspiel in der Esprit-Arena auf das Spielfeld führen.

Einlauf Kids

Von der Mosaikschule waren Lukas und Adrian dabei und begleiteten Torhüter Michael Rensing auf das Feld.

Lucas und Adrian   begleiten den Torwart

Alle Schülerinnen und Schüler waren aufgeregt und stolz, an dieser Aktion teilnehmen zu dürfen. Anschließend gingen alle Einlauf-Kids mit ihren Eltern und den begleitenden Lehrkräften auf die Tribüne, um das Spiel anzuschauen.

Mannschaftsbild 1  Einlauf-Kids stuermen vom Feld Tribuene

Wir danken allen bei Fortuna und Special Olympics für die Vorbereitung und die Möglichkeit einer Teilnahme.

 

 

 

Special Olympics National Games in Düsseldorf

19.-24.Mai 2014

 

Medaillenspiegel

Mittwoch:      Gold im Team in ihrer Leistungsklasse für Mark, Manuel, Leon und Finn

Donnerstag:    Gold im Bowling in ihren jeweiligen Leistungsklassen für Mark und Leon

Silber im Bowling für Finn

Bronze im Bowling für Manuel

6. Platz für die Fußballmannschaft

Freitag:           Bronze im Bowling für Laura

Gold im Reiten für Paulina

 

 

Fakelübergabe am 17. Mai 2014

Olympisches Feuer        Elbers nimmt Fakel entgegen        Juliana ist bereit

Das Olympische Feuer            Oberbürgermeister Elbers nimmt die Fakel entgegen                Juliana ist bereit

fast alle sind dabei                              Wuensche

Fast alle Düsseldorfer Athleten waren dabei                      WDR-Lokalzeitmoderatorin Petra Albrecht verabschiedet die
                                                                                                  Athletinnen und Athleten und wünscht ihnen viel Erfolg. (Von links:
                                                                                                       Detlef Parr, Vizepräsident Special Olympics Deutschland, Anja Rossol,
                                                                                                       Athletin, Oberbürgermeister Dirk Elbers, Moderatorin Petra Albrecht

 

 

Eröffnungsfeier am 19.Mai in der Esprit-Arena

Radschlaeger bereichern Rahmenprogramm  La Ola  Showgruppe des LWL-WOhnverbund Marsberg

Radschläger bereichern das Programm        La Ola-Welle                                        Showgruppe aus Marsberg

 

 Rahmenprogramm     Rahmenprogramm

Eröffnung der Special Olympics National Games Düsseldorf 2014 durch die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages und Bundesvorsitzende der Lebenshilfe, Ulla Schmidt. Außerdem u. a. zu sehen (v.l.n.r.): Gernot Mittler, Präsident von Special Olympics Deutschland, Hannelore Kraft, Ministerpräsidentin von NRW, Dirk Elbers, Oberbürgermeister von Düsseldorf, Wolfram Kons, RTL-Moderator, Stefanie Wiegel und Oliver Burbach, Gesichter der Spiele 2014, Verena Bentele, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Oliver Reck, Interimstrainer bei Fortuna Düsseldorf

 

Die Fußballmannschaft "Düsseldorfer Spielgemeinschaft"

Zu ihrem Heimspiel traten die Schüler der drei Förderschulen GG (Theodor-Andresen-, Franz-Marc- und Mosaikschule) als „Spielgemeinschaft Düsseldorf“, nach Bremen und München, zu ihre dritten Special Olympics an.  Zum Team Düsseldorf gehörten für die Mosaikschule die Spieler Abass Adam, Niels Hoogenkamp, Lukas Pietron sowie Frau Peters als Trainerin.

die Mannschaft

Nach einem Abschlusstraining am Montag, starteten am Dienstag die Qualifizierungsspiele der U21 (Teams unter 21 Jahren) zur Gruppenzusammensetzung. Daran nahmen 12 Mannschaften teil. Unsere Mannschaft zeigte von Beginn an einen starken Zusammenhalt und Gemeinschaftssinn. In den 6 jeweils 10-minütigen Spielen zeigte die Mannschaft ihr ganzes Können und wurde bestätigend in die leistungsstärkste Gruppe gesetzt.

Torjubel  Torschuss  Torjubel

Für die Gruppenspiele musste die Mannschaft einen herben Verlust ihres Kapitäns Niels hinnehmen. Er verletzte sich im letzten Qualifikationsspiel bei seinem Torjubel schwer und viel für das weitere Turnier aus.

In den am Mittwoch und Donnerstag stattfindenden 5 Gruppenspielen traf die Mannschaft auf sehr starke Gegner, denen sie nur schwer etwas entgegensetzten konnte. Die Unterstützung zahlreicher Fans gab ihnen immer wieder neuen Mut und viel Kraft, um gestärkt in die nächsten Spiele zu gehen.

Von den insgesamt 12 Mannschaften belegte unsere Mannschaft den 6. Platz!

Siegerehrung

Bei der Siegerehrung wurde ihnen die „Lila Schleife“ durch Rudi Völler verliehen.

 

Die Bowlingwettkämpfe

 Siegerehrung Mannschaft        Marc       

Gold für die Bowlingmannschaft






 

Leon     Gold für Leon

 

Gold für Leon in seiner Leistungsklasse

 

Mark

Gold für Mark in seiner Leistungsklasse

 

 Silber fuer Finn    Finn

Silber für Finn in seiner Leistungsklasse

 

Manuel    Bronze fuer Manuel  

Bronze für Manuel in seiner Leistungsklasse

 

 Laura Bronze fuer Laura Gruppenbild

Bronze für Laura in ihrer Leistungsklasse                            Das Bowlingteam der Mosaikschule

 

 

Eindrücke von der Abschlussfeier und der anschließenden Athletendisco

Abschlussfeier Stolz und Freude Manuel und Laura Jubel ausgelassenes Feiern

 

Das Team Düsseldorf der Mosaikschule, Theodor-Andresen-Schule und Franz-Marc-Schule

unsere Athleten

 

Eindrucksvolle Zusammenfassungen der Wettkampftage gibt es hier: http://www.youtube.com/user/SpecialOlympicsD/videos?flow=grid&view=1

Fotos von der Eröffnungsfeier: http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/special-olympics-4800-athleten-am-start-aid-1.4254222

 

_______________________________________________________________________________________

 

Seit 1997 finden an den drei Düsseldorfer Förderschulen jährlich vier in einem regelmäßigen Turnus wiederkehrende gemeinsame Spiel- und Sportfeste statt:

Sportteamlogo

 

·  Im März das Spiel- und Bewegungsfest 

·  Im Mai / Juni das Sportfest

·  Im September das Wasserspielfest

·  Im Dezember die Schwimmwettkämpfe.

 

 

 Diese vier Veranstaltungen sind nur ein kleiner Ausschnitt einer bewegungsfreudigen Schule, in der Bewegung, Spiel und Sport einen breiten Raum einnehmen.

Seit 1996 existiert eine gemeinsame Arbeitsgruppe der 3 Düsseldorfer Schulen mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung im Bereich Sport. Ein Arbeitsschwerpunkt dieser Gruppe ist u. a. die Vorbereitung und Durchführung gemeinsamer Sportveranstaltungen für die ca. 350 Schülerinnen und Schüler.

Mit den vier Veranstaltungen wird versucht, im Rahmen von aus dem Schulalltag herausragenden, festlichen Ereignissen ein vielfältiges Bewegungs- und Sportangebot zu schaffen, das den besonderen Lern- und Entwicklungsbedürfnissen sowie den Möglichkeiten der sehr heterogenen Schülerschaft weitgehend entgegen kommt.

Einerseits soll für die Schülerinnen und Schüler, die dazu kognitiv und motorisch in der Lage sind, ein individueller Leistungsvergleich in Wettkampfsituationen möglich sein, andererseits sollen offene Bewegungsangebote die individuellen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler in den Bereichen Motorik und Sozialkompetenz und nicht zuletzt beim Aufbau und der Stärkung des Selbstbewusstseins fördern.

So sind vier Veranstaltungen entstanden, die sich hinsichtlich der Zielgruppen aber auch in der Qualität der Erfahrungs- und Handlungsmöglichkeiten in bewegungsbezogenen und sportlichen Situationen unterscheiden.

Die Gestaltung der Feste folgt weniger den Traditionen außerschulischer Sportfestpraxis bzw. dem Sportartenkonzept. Vielmehr soll im Sinne des Doppelauftrages der neuen Rahmenvorgaben für den Schulsport sowohl ein Beitrag zur Entwicklungsförderung durch Bewegung, Spiel und Sport als auch zur Erschließung der Bewegungs-, Spiel- und Sportkultur geleistet werden.   

 

Special Olympics National Games

Bisher haben wir, gemeinsam mit den beiden anderen Düsseldorfer Förderschulen geistige Entwicklung, an den Special Olympics National Games in Berlin (2000, Leichtathletik und Schwimmen), Hamburg (2004, Leichtathletik und Schwimmen), Bremen (2010, Fußball, Boccia und Bowling) und München (2012, Fußball, Boccia, Bowling) teilgenommen.

Regelmäßig nehmen wir auch am Spielfest von Special Olympics NRW in Essen teil.

 

Hier ein Link zu offiziellen Seite von Special Olympics Nordrhein-Westfalen (SO NRW):

http://www.specialolympics.de/nrw

 

Und zu den aktuellen Spielen 2014 in Düsseldorf:

http://specialolympics.de/duesseldorf2014/

http://gemeinsam-fuer-specialolympics.de/

 

 “Was  ist Special Olympics?

 

Special Olympics ist eine internationale Organisation für ganzjähriges  Sporttraining und Wettbewerbe für mehr als eine Million Kinder und  Erwachsene mit geistiger Behinderung.

 

Der Special  Olympics Eid

 

Lasst mich gewinnen, doch wenn ich nicht gewinnen kann, lasst  mich mutig mein Bestes geben!

 

Unsere Führung...

 

Eunice Kennedy Shriver, Gründerin und Ehrenvorsitzende, und Sargent  Shriver, Vorsitzender des Vorstandes.

 

Unser Auftrag...

 

ganzjähriges Sporttraining und Wettbewerbe in verschiedenen Disziplinen  für Menschen mit geistiger Behinderung, um ihnen die Möglichkeit zu  geben, körperliche Fitness zu entwickeln, Mut zu beweisen, Freude zu  erfahren und Fähigkeiten, Begabungen und Freundschaft mit ihren Familien,  anderen Special Olympics Athleten und der Gemeinschaft zu teilen.

 

Unser Ziel...

 

alle Menschen mit geistiger Behinderung sollen die Chance haben, produktive  Bürger zu werden, die von ihrem gesellschaftlichen Umfeld akzeptiert  und respektiert werden.

 

Die Vorteile...

 

für Menschen mit geistiger Behinderung, die ihnen Special Olympics  bringt, sind vielzählig: Verbesserte körperliche Fitness und Fähigkeiten,  größeres Selbstvertrauen, ein besseres Selbstwertgefühl,  Freundschaften und wachsende Unterstützung durch die Familien. Die  Sportler können diese positiven Auswirkungen in ihr tägliches  Leben daheim, in die Klasse, den Beruf und die Gemeinde übertragen.  Teilhabende Familien werden stärker, da sie die Wertschätzung  der Talente ihrer Athleten erfahren. Freiwillige Helfer aus der Gemeinde  merken, welch gute Freunde die Athleten sein können. Und jeder lernt  mehr über die positiven Fähigkeiten von Menschen mit geistiger  Behinderung.

Special Olympics ist der Überzeugung, dass der Wettbewerb unter  Sportlern mit gleichen Voraussetzungen der beste Weg ist, um ihre Fähigkeiten  zu testen, ihren Fortschritt zu messen und sie zu höheren Leistungen  anzuspornen. Special Olympics ist der Überzeugung, dass das Programm  von Sporttraining und Wettbewerb den Menschen mit geistiger Behinderung  hilft, körperlich fit zu werden und sich geistig, psychisch und im  sozialen Bereich weiterzuentwickeln. Special Olympics ist der Überzeugung,  dass fortlaufendes Training nötig ist, um die sportlichen Fähigkeiten  zu entwickeln und zu fördern.

 

Die Prinzipien von Special Olympics

 

Können, Mut, Teilen und Freude - kennen weder geografische Grenzen  noch Nationalitäten, Geschlecht, Alter, Rasse oder Religion.

 

Die Anfänge...

 

gehen auf das Jahr 1968 zurück, als Eunice Kennedy Shriver die Ersten  Internationale Special Olympics Spiele in Soldier Field, Chicago, Illinois,  USA abhielt. Das Konzept entstand in den frühen 60er Jahren, als Frau  Shriver ein Tageskamp für Menschen mit geistiger Behinderung abhielt.  Sie erkannte, dass Menschen mit geistiger Behinderung zu wesentlich  grösseren sportlichen Leistungen und sonstigen körperlichen  Aktivitäten in der Lage waren, als viele Experten bisher angenommen  hatten. Seit 1968 haben Millionen von Kindern und Erwachsenen mit geistiger  Behinderung an Special Olympics teilgenommen.

 

Weltweit...

 

sind mehr als 143 Länderorganisationen akkreditiert. Special Olympics  Organisationen werden kontinuierlich in der ganzen Welt entwickelt.

 

In den Vereinigten Staaten...

 

sind Special Olympics Vertretungen in allen 50 Staaten, Kolumbien,Guam,  den Virgin Inseln und im Amerikanischen Samoa etabliert. Ungefähr 25.000  Städte und Gemeinden haben Special Olympics Organisationen.

Durch das Special Olympics Schulprogramm wird Special Olympics von öffentlichen  Schulen in das Körperertüchtigungsprogramm mit einbezogen und  ausserstundenplanmäßig Sport für Grund- und Aufbauschüler  mit geistiger Behinderung angeboten. Das Special Olympics Mega-Cities Programm  koordiniert das Special Olympics Training und die Wettkämpfe in Schulen,  Erholungsprogrammen von Gemeinden und Städten, Gruppenheimen und Einrichtungen  in 11 grossen Metropolen.

 

Um an Special Olympics teilnehmen zu können...

 

muss man mindestens acht Jahre alt sein und folgenden Einschränkungen  unterworfen sein, die von legitimierter Stelle bestätigt wurden: Geistige  Behinderung, Verzögerung der kognitiven Fähigkeiten oder erhebliche  Lern- und Sprachprobleme, die von einer Verzögerung der kognitiven  Fähigkeiten herrühren, die eine besondere Behandlung erfordert  haben oder immer noch erfordern.

 

Das Unified Sports Programm...

 

bringt Menschen ohne geistige Behinderung mit Menschen mit geistiger Behinderung  vergleichbaren Alters und mit vergleichbaren sportlichen Vorwertungen in  einem Team zusammen. Das Unified Sports Programm wurde 1987 gegründet  und strebt die Integration von Menschen mit geistiger Behinderung in Schulen  und öffentlichen Sportprogrammen an.

 

Special Olympics bietet ganzjähriges Training...

 

und Wettbewerbe in 22 offiziellen Sportarten an. Special Olympics hat Trainingsprogramme  entwickelt und getestet, die im Sport Skills Guide für jeden Sport  aufgeführt sind. Mehr als 140.000 qualifizierte Coaches trainieren  Special Olympics Athleten.

 

Durch die Einteilung der Athleten in Leistungsgruppen...

 

die ihren Vorleistungen entsprechen, gibt Special Olympics jedem Athleten  eine reale Chance zu gewinnen. Alle Leistungsgruppen können an regionalen,  nationalen und weltweiten Spielen teilnehmen.

 

Für schwerstbehinderte Athleten...

 

hat Special Olympics das Motor Activities Training Programm ins Leben gerufen,  das unter anderem von Krankengymnasten und Physiotherapeuten entwickelt  wurde. MATP legt mehr Wert auf Training und die Teilnahme als auf Wettbewerb  und verwirklicht so den Grundsatz von Special Olympics, dass Sporttraining  für alle Menschen mit geistiger Behinderung zugänglich sein soll.

 

Special Olympics Wettbewerbe...

 

werden nach dem Muster der Olympischen Spiele ausgerichtet. Mehr als 15.000  Spiele, Treffen und Turniere sowohl in den Winter- als auch in den Sommersportarten  werden weltweit jedes Jahr abgehalten. Weltspiele für eine limitierte  Anzahl Vertreter aus allen Länderorganisationen werden alle 2 Jahre  abwechselnd Winter- und Sommersportarten abgehalten.

 

Mehr als 590.000 Freiwillige...

 

organisieren und managen die Special Olympics Länderorganisationen  als Coaches, Offizielle bei den Spielen, Fahrern und vielen anderen Funktionen.  Jeder kann an der Bewegung teilhaben und wird durch spezielle Trainingsprogramme  von Special Olympics auf seine Aufgabe als Coach, Offizieller oder Freiwilliger  vorbereitet.

 

Von Washington D.C....

 

dem Hauptsitz, aus dirigiert Special Olympics International die lokalen,  regionalen, landesweiten und nationalen Organisationen auf der ganzen Welt.  Ein ehrenamtlicher Vorstand legt die internationalen Richtlinien fest und  kümmert sich um die Übungsleiter, Athleten, Betreuer und Experten  für geistige Behinderung aus der ganzen Welt.

 

Special Olympics wird unterstützt von...

 

den freien und regierungsabhängigen Sportorganisationen und / oder den  internationalen Sportverbänden für jeden Sport, der bei Special  Olympics angeboten wird.

Special Olympics ist die einzige Organisation, die vom Internationalen Olympischen  Komitee autorisiert wurde, den Ausdruck "Olympics" weltweit zu nutzen.”

 

Quelle: www.specialolympics-nrw.de (Stand 19.2.2011)