logo
mosaikschule
Förderschule für geistige Entwicklung

Ausflug ins Phantasialand

Es war mal wieder so weit: Das Phantasialand hatte eingeladen und die Mosaikschule verbrachte einen herrlichen Tag im Phantasialand. Die ganze Mosaikschule? Nein, die Primarstufen und einige der Sekundarstufenklassen fuhren diesmal in den Kölner Zoo. Denn leider wurden die Sicherheitsbestimmungen des Phantasialands für behinderte Menschen so verändert, dass viele unserer Schülerinnen und Schüler begehrte Fahrattraktionen nicht mehr oder nur noch mit aufwändiger Sondererlaubnis benutzen dürfen. Wir denken, wir haben so aber dennoch eine gute Lösung gefunden, die allen Schülerinnen und Schülern viel Spaß machte.

      Phantasialand 1    Phantasialand 2

Phantasialand 3                  Phantasialand 4

        Phantasialand 5  Phantasialand 6

Der Schulausflug war möglich, weil der Förderverein der Schule einen guten Teil der Buskosten und den Eintritt in den Kölner Zoo übernommen hat, der uns übrigens preislich sehr entgegen gekommen ist. Dafür nochmals herzlichen Dank an den Zoo und den Förderverein. Ein herzliches Dankeschön geht auch an einen Spender, der uns mit einer namhaften Summe unterstützt hat.

  

Wir hatten schönstes Wetter, nass wurde man nur auf der Wasserbahn!

Phantasialand 7        Phantasialand 8

Phantasialand 9

     

Fussballturnier 2018

Eine ereignisreiche Woche vor den Sommerferien, am Mittwoch den 4.7.2018 fand unser diesjähriges Fussballturnier nur wenige Tage vor dem Sommerfest statt.

Zu Beginn heizten die Trommel Gruppe und die Tanz AG die Stimmung an, obwohl wegen des heißen Wetters eh schon alle schwitzten.

Trommel Gruppe      Trommel Gruppe 2

Tanzen      Tanzen 2

Tanzen 3

 

Dann spielten als erstes die Primarstufen gegeneinander. Mit vollem Einsatz zielten die Schülerinnen und Schüler auf das Tor, auch wenn der Schiedrichter schon mal das richtige Tor zeigen musste. Gefeiert und angefeuert wurden alle und alle gewannen einen Pokal mit Süßigkeiten.

Turnier 1  Turnier 2  Turnier 3

Turnier 4  Turnier 5  Turnier 6

 

Turnier 7            Turnier

Turnier9

  

Bei den größeren Schüler ging es ebenfalls mit viel Elan und natürlich etwas härter zu.

Schulmannschaft             die Bs

paed Hilfen

 

Abschließend gab es natürlich eine Siegerehrung. Alle erfolgreichen Klassen wurden gebührend gefeiert und bekamen großen Applaus.

Siegerehrung       Siegerehrung

                      Siegerehrung  Siegerehrung

 Siegerehrung        Siegerehrung

  


Kasperkoffer "Das Schwein unterm Apfelbaum"
   
  
Plakat


Wie in den vergangenen Jahren war auch in diesem Jahr Christoph Stüttgen mit seinem Kasperkoffer in der Mosaikschule zu Gast und erfreute wieder die jüngeren Schülerinnen und Schüler, diemal mit dem Stück "Das Schwein untern Apfelbaum". Ein herzlicher Dank geht an den Förderverein unserer Schule, der das Gastspiel finanziell unterstützt hat.

     Kasperkoffer 1             Kasperkoffer 2
  

Clownschool for life 2018

Wir hatten Glück und durften am 11.6.2018 ein drittes Mal Gastgeber der „Clownschools for Life“ des Pantomimen Nemo sein.

Clownschool 18-1 Clownschool 18-2 Clownschool 18-3

Begeistert bestaunten die Schülerinnen und Schüler der Berufspraxisstufen die Aktionen der jungen Akteure aus Südafrika. Nach anfänglichem Zögern trauten sich auch die "großen" Schülerinnen und Schüler der Mosaikschule, selber in die Rollen der Schauspieler und Pantomimen zu schlüpfen. Und vollzogen eine magische Veränderung hin zu Clowns - und dies mit viel Spaß, wie man auf den Fotos sehen kann.

  

Clownschool 18-4          Clownschool 18-5

Clownschool 18-6          Clownschool 18-8 

Clownschool 18-9

 Wir danken allen Unterstützern und natürlich Nemo sehr für diesen erneuten Besuch. Und wie sagt das rheinische Sprichwort? Ab dem dritten Mal ist es Tradition...

Clownschool 18-7              Clownschool 18-10

     

Ausflug der Klasse S7 zur Hercules-Bäckerei

Im Rahmen des SMS-Projekts (Sei schlau. Mach mit. Seit fit.), bei dem die Kinder für eine gesunde Ernährung und mehr Bewegung sensibilisiert werden sollen, besuchten die Schülerinnen und Schüler der Klasse S7 am 9. Mai 2018 die Bio-Bäckerei Hercules in Düsseldorf Derendorf. Der Bäckermeister, Herr Dackweiler, erklärte und demonstrierte den Schülerinnen und Schülern, wie aus Körnern, die in der bäckereieigenen Zentrofanmühle gemahlen werden, letztlich Brot und anderen leckere Teigwaren entstehen. Dabei lernten sie, dass das hier frisch gewonnene Vollkornmehl wesentlich gesünder, aber dennoch genauso vielfältig einsetzbar ist, wie herkömmliches Weißmehl.

Baeckerei 1 Baeckerei 2 Baeckerei 3

Die Schülerinnen und Schüler stellten viele Fragen rund um den Beruf des Bäckers und staunten nicht schlecht, als Herr Dackweiler ihnen erklärte, dass ein Bäcker bereits mitten in der Nacht auftstehen müsse, um mit den Vorbereitungen zu beginnen, damit die Kunden auch rechtzeitig zum Frühstück ihre Brötchen bekommen.

Baeckerei 4            Baeckerei 5

Baeckerei 5            Baeckerei 7

Baeckerei 8

Highlight dieses Besuches war für die Klasse, dass jede Schülerin und jeder Schüler eigene Backwaren aus bereits fertig gestelltem Teig formen, in den Backofen schieben und anschließendauch noch verzehren durften. Hmmmm, lecker!

Baeckerei 9

  

Wäschtener Schötzelohf 2018

 „Wäschtener Schötzelohf“ heißt übersetzt „Werstener Schützenlauf.

 

Seit 1996 organisiert der St. „Sebastianus Schützenverein Düsseldorf-Wersten e.V. 1925“ diese Stadt(teil)ralley. In diesem Jahr fand sie zum 8. Mal statt, diesmal unter dem Motto „11 Freunde müsst ihr sein“. Damit stand sie ganz im Zeichen der kommenden Fußballweltmeisterschaft.

Schuetzenlauf             Schuetzenlauf Bahnfahrt

    

Am Schützenlauf beteiligen sich viele Gesellschaften der Schützen, aber auch Vereine und Institutionen aus Wersten und eben auch die Mosaikschule.

Unsere Schule war durch Eltern mit ihren Kindern und Lehrkräfte gut vertreten.

Am Samstag, den 2. Juni, führten uns die Aufgaben, die sich vielfach um „König Fußball“ drehten, vom Start an der Classic Remise zunächst in die Altstadt, dann zum Paul-Janes-Stadion und von da aus zurück nach Wersten in das neue Pfarrheim, wo ein gelungenes Rahmenprogramm die Zeit auf die Siegerehrung verkürzte.

Laufzettel Schuetzenlauf Verpflegung

 

Die Aufgaben bestanden zum Teil aus Wissensaufgaben rund um den Fußball, aber auch um praktische Aufgaben wie Torschussübungen etc. Für die Verpflegung der Gruppen war unterwegs am Paul-Janes-Stadion gesorgt.

Fussball        Fussball 2

Die Spannung stieg, als der Schützenchef Michael Schulz zur Siegerehrung rief. Wir freuten uns sehr, nach 2006 und 2009 wieder einen Platz unter den ersten Drei erspielt zu haben. Der Jubel über den 3. Platz war groß.

 Preisverleihung          Preisverleihung 2

Der Erlös des Schützenlaufes geht in diesem Jahr an den Verein Martinsfreunde Wersten, der ehrenamtlich seit vielen Jahren die Martinszüge in Wersten organisiert (und übrigens dringend Unterstützung und Nachwuchs durch engagierte Eltern sucht).

 

Wir danken dem Organisationsteam des Schützenlaufs für die gute Planung und Durchführung und freuen uns auf eine Neuauflage 2021.

    

Der WDR war zu Gast: „Dackl sucht Haydn“

Mit seinem Programm „Dackl sucht Haydn“ war der WDR am 8. März zu Gast in der Mosaikschule. In der gut besetzten Aula präsentierte ein Streichquartett (Musikerinnen des WDR-Sinfonieorchesters) Stücke von Haydn und berichteten dabei Interessantes aus seinem Leben und über seine Musik. In lustigen und kurzweiligen Videos stellte Dackl, eine sprechende Puppe, den berühmten Komponisten Joseph Haydn vor.

WDR Konzert           WDR Konzert

Die Schülerinnen und Schüler verfolgten die Videoeinspielungen und die Musik sehr aufmerksam.

WDR Konzert

Wir danken dem WDR, dass er mit seinem Projekt bei uns Station gemacht hat.

WDR Konzert  WDR Konzert WDR Konzert

 WDR Konzert

Die Musikerinnen sind von links nach rechts:

Christiane Ojstersek (1. Violine), Brigitte Krömmelbein (2. Violine), Katja Püschel (Bratsche), Christine Penckwitt ( Cello)

 WDR Konzert

Die beiden Schulsprecher

Und wir danken unserem Kollegen Jochen Metz für die wieder charmante und souveräne Moderation.


Unser Schulchor singt in der Christophorus-Schule

Zum zweiten Mal war unser Schulchor unter Leitung von Frau Hasler und Herrn Metz in die Christophorus-Schule eingeladen worden, um dort das vorweihnachtliche Singen mitzugestalten. Der Chor sang im Wechsel mit den Grundschülerinnen und Grundschülern alleine und zusammen einen Querschnitt an traditionellen und modernen Weihnachtsliedern.

Chor 2        Chor 2

Chor        Chor

Chor

Zum Abschluss bedankten sich einige Chorschüler, stellvertretend für den gesamten Chor, bei allen Mitwirkenden mit „einer Runde Spekulatius“.

Spekulatius verteilen         Verteilen der Spekulatius

Für die Einladung und die tolle und besondere Atmosphäre bedanken wir uns bei der Christophorus-Schule und ihrer Schulleiterin Frau Richter sehr herzlich und freuen uns über eine Neuauflage im Dezember 2018.

   

Adventssingen 2017

 

An den Montagen nach dem 1., dem 2. und dem 3. Advent  fand in unserer Aula wieder das Adventssingen statt. Für jeweils ca. 30 Minuten kamen alle Klassen zusammen, um den Advent zu feiern und sich durch die schöne und besondere Stimmung in die letzten Wochen vor dem Weihnachtsfest tragen zu lassen.

Zum 1. Advent wurden wir wieder von der Provinzial-Versicherung beschenkt. Seit vielen Jahren beschenkt sie Werstener Schulen. Übergeben wurde das Geschenk durch Frau Hankammer von der Provinzial und Frau Dross von der Werstener Bürgerstiftung „Mit Herz und Hand für Westen – Don-Bosco-Stiftung“.

Geschenk

 

Das Singen zum 2. Advent gestalteten die Klassen S1 und S2 mit einem Lied. Lina und Tyrice aus der S5 lasen ein Weihnachtsgedicht vor.

Adventssingen             Tyrice liest vor

         der Chor singt

Die Feier zum 3. Advent gestaltete die Klasse S7, die „Eine Weihnachtsgeschichte“ nach Charles Dickens als Schattenspiel vorführte. Eine klassische Geschichte in einer wundervoll gestalteten Aufführung, die die zuschauenden Schülerinnen und Schüler  völlig in ihren Bann zog.

Schattenspiel        Schattenspiel 2

Klasse S7

Wir in allen Jahren begleitete der Schulchor die Feier und das gemeinschaftliche Singen.

Allen Beteiligten danken wir sehr für Ihren Einsatz.


                       

St. Martin am 9.11.2017

  

Der Schulhof war wieder mit vielen Laternen geschmückt, St. Martin konnte kommen. Und er kam: Wie schon seit vielen Jahren spielte Clemens Hänsdieke den heiligen Martin, der seinen Mantel teilt und eine Hälfte dem frierenden Bettler, in diesem Jahr dargestellt von Iulian, schenkt.

bunte Laternen  St. Martin reitet ein

Frau Pawlowski las die Martinsgeschichte vor, während der Bettler und der heilige Martin parallel dazu die Geschichte spielten.

           die Martinsgeschichte

Auch in diesem Jahr sorgte unser Nachbar, der "Rhine Guards Brass & Drums Corps Düsseldorf-Eller e.V.“ wieder für die musikalische Unterstützung. Herzlichen Dank dafür.

musikalische Unterstuetzung

 

 

 

 

 

 

Im Anschluss an den kurzen Umzug wurden an die kleinen und an viele große Gäste Weckmänner verteilt.

Weckmaenner werden verteilt

Mit Glühwein, Kinderpunsch und vielen Gesprächen klang die Feier gemütlich aus.

Verkauf der BPS  Glueweihn und Punsch  Verkauf der BPS

 

 

Großzügige Spende

Spende

Die Königspaare der Sankt-Hubertus-Schützen aus Itter haben zum Ende ihrer „Regentschaft“ für die Mosaikschule gesammelt und insgesamt einen Betrag von 2096,-€ zusammengetragen, der uns für besondere Projekte zur Verfügung steht.

Für diese große Spende bedanken wir uns ganz herzlich bei den Initiatorinnen und allen Spendern.

 

 

 Gigantenorchester

 

Orchester1  Orchster2  Orchster3  Orchster4

Orchster5    Orchster6    Orchster7    Orchster8

 

 

UK-Spielevormittag

Am 18.10. fand an der Schule ein Spieletag für die jüngeren Schülerinnen und Schüler statt, an dem Spiele mit Methoden der Unterstützten Kommunikation ausprobiert werden konnten. Die Kinder bedienten mit viel Spaß einfache elektrische Spielsachen oder Geräte und föhnten die eigenen und oder fremde Haare, ließen ein Krokodil durch die Schule laufen oder hörten sich ohne fremde Hilfe Musik von einem Kassettenrekorder an.

UK1   UK2   UK4  UK3  UK5

Im Spiel wurden die Mitschüler verarztet oder ganze Einkaufskörbe mit Lebensmitteln gefüllt.

UK6  UK7

    UK(  UK9

 

Am Glücksrad wurde Bingo gespielt. Immer dabei waren Gebärden, mit denen die gesprochene Sprache unterstützt wurde und elektronische Kommunikationsmittel wie z.B. das Ipad, mit deren Hilfe wichtige Begriffe mitgeteilt werden konnten.

UK10

 

 

Gesund und fit durchs Leben“

Im Rahmen des Projekts „Gesund und fit durchs Leben“ besuchten wir heute mit der Klasse S4  Herrn Prof. Dr. Martin in seiner Klinik, dem Westdeutschen Diabetes- und Gesundheitszentrum. Dieser Besuch diente im Rahmen des Projektes auch dazu, die Angst vor Arztbesuchen und Untersuchungen bei den Schülerinnen und Schülern zu überwinden.

Herr Prof. Martin begrüßte uns sehr herzlich und erläuterte zunächst den Zusammenhang von Ernährung und Gesundheit. Die Schülerinnen und Schüler konnten dabei schon viel Gelerntes mit einbringen.

Blutdruck messen    Herz abhören

Das Hauptaugenmerk der Erklärungen lag heute bei der Funktion des Herzens. Die Schülerinnen und Schüler sollten ihr Herz fühlen, hören und sehen. Dafür lernten sie, ihren Puls zu tasten und konnten sich mit Hilfe eines Stethoskops gegenseitig abhören, und somit das Herz schlagen hören.

Mit einem Ultraschallgerät konnten die Schülerinnen und Schüler anschließend die Herzen von Ali und Timur auf dem Bildschirm schlagen sehen. Jeder Schüler, jede Schülerin durfte Arzt spielen und das Herz eines Mitschülers mit dem Ultraschallgerät untersuchen. 

                                Herz Ultraschall

Anschließend war Timur noch so mutig, dass bei ihm ein EKG gemacht werden durfte, so dass die Schüler die aufgezeichneten Schläge des Herzens auch sehen könnten.

     EKG       EKG

Zum Abschluss gab es noch einen von Frau Martin vorbereiteten gesunden Snack mit Obst und Gemüse und Wasser.

Schülerinnen, Schülern und pädagogischen Mitarbeitern hat der Besuche sehr viel Spaß gemacht, sie würden gerne wiederkommen und ein anderes Organ untersuchen.

In erster Linie haben sie aber sehr viel gelernt.

Gruppenbild

         

Entlassfeier

Am 13.07. wurden insgesamt 14 Schülerinnen und Schüler aus der Mosaikschule verabschiedet.

Bühnenbild   Diakon  Gesang

Entlasschüler            Entlasschüler

 Entlassschüler

Dieser Anlass wurde zunächst mit einem Gottesdienst gefeiert, bei dem die Entlassschülerinnen und Schüler sich als Piraten auf den Weg machten, um einen Schatz zu suchen. Dieser wurde auch bald gefunden und enthielt die Fotos aller Schülerinnen und Schüler, die die Schule jetzt verlassen.

Piraten            Pirat

    Pirat    Pirat

jeder ein Schatz

Bei jedem einzelnen von ihnen wurde durch die verbleibenden Mitschülerinnen und Mitschülern in einem Film dargestellt, welche besonderen Eigenschaften ihn als Schatz ausmachen. Nachdem dann alle Entlassschülerinnen und Schüler den Segen empfangen hatten, war der Gottesdienst beendet und es ging unmittelbar in die weitere Entlassfeier über.

Segen

Den Entlasschülerinnen und Schülern zu Ehren führten der Chor, die Schwarzlicht AG und die Trommel AG eindrucksvolle Auftritte vor. Anschließend wurden von den jeweiligen Klassenteams die Zeugnisse überreicht, dabei flossen durchaus bei einigen Lehrern, Eltern und auch Schülern einige Tränen der Rührung. Schließlich haben alle viel ereignisvolle Jahre miteinander verbracht.

Chor                Schwarzlicht AG

    Trommel AG         Trommel AG

Den Abschluss bildete ein schwungvoller Auftritt der Schulband.

Schulband    Schulband  Schulband

Publikum

 

  

Clownschools for Life

Am Dienstag, den 4.7.2017, war zum zweiten Mal die „Clownschools for Life“ des Pantomimen Nemo auf ihrer „Mutmach-Tour“ zu Gast in der Mosaikschule und begeisterte die Schülerinnen und Schüler sowie die Erwachsenen mit ihrer pantomimischen Darstellung von Alltagssituationen und ihrem feinen und subtilen Humor.

     Clowns       Clowns

Clowns   Clowns   Clowns

Mehr als 70 Minuten lang waren die Schülerinnen und Schüler nahezu mucksmäuschenstill und gebannt von den Aktionen der fünf jungen Menschen aus Südafrika. Phasen, in denen wir zuschauten, wechselten sich mit Phasen ab, in denen einzelne Schülerinnen und Schüler selber in die Rollen der Schauspieler und Pantomimen schlüpfen durften. Insgesamt lag eine verzauberte Stimmung in der Aula.

Clowns   Clowns  Clowns

     Clowns     Clowns

Clown

Wir danken allen Unterstützern und natürlich Nemo sehr, dass unsere Schule wieder zu den Gastgebern gehören durfte.

Gruppe

    

Fußballturnier am 5.7.2017

Seit vielen Jahren ist das Fußballturnier am Ende des Schuljahres eine feste Größe im Kalender. Auch in diesem Jahr gab es wieder ein erfolgreiches und schönes Fußballturnier bei strahlendem Sonnenschein (und eigentlich etwas zu viel Sonne).

Während die beiden jüngsten Klassen noch nicht so recht wussten, was sie auf diesem großen Feld anstellen sollten und vorsichtshalber mal stehen blieben, ging es bei den etwas älteren Primarstufenklassen schon heftig zur Sache:

Spieler aus der P            Spieler aus der P

              Schüler der P                Anfeuerung

Auch die älteren Spieler legten sich wieder voll ins Zeug:

   Spieler             Spieler

Schulmannschaft     

Die Tanz AG begeisterte alle Zuschauer mit einer kleinen Aufführung:

    Tanz AG       Tanz AG

    

Sieger in ihren Gruppen wurden die folgenden Mannschaften:

Gruppe 1: Klasse P4  

P 4

Gruppe 2: Klasse S2/S3

S2/S3

Gruppe 3: Klasse B1

Gruppe 4: die Mannschaft der pädagogischen Mitarbeiter/innen (zum wiederholten Male)

Pädagogische Hilfen

Und die Lehrermannschaft:


Lehrer
    
                                       
Grand Depart der Tour de France

Die Tour de France war in Düsseldorf ein großes Ereignis und wir haben uns gefreut, ein Teil davon gewesen sein zu dürfen.

Angekündigt von Petra Albrecht („WDR-Lokalzeit“) haben wir am Samstag, den 1.7.2017, auf der großen Bühne auf dem Burgplatz unseren Beitrag zum Rahmenprogramm des wichtigsten Radrennens der Welt geleistet.

Ankündigung

In einem etwa 30-minütigen Auftritt gab es Darbietungen des Schulchores (Leitung Frau Hasler und Herr Metz), der Trommel-AG (Leitung Frau Paß und Herr Metz) und der Tanz-AG (Leitung Frau Jonas und Frau Lamers). Alle Gruppen hatten besonders in den letzten Tagen oft für diesen Auftritt geprobt. Die Mühe hat sich gelohnt, denn die Auftritte waren gut gelungen und erfreuten die Besucherinnen und Besucher der Tour de France.

Der Chor sang aus voller Kehle:

  Chor   Chor   Chor

Chor

Zu mitreißenden Klängen zeigte die Tanz AG ihr Können:

Chor     Chor     Chor

Chor           Tanz AG

Und die Trommel AG heizte allen kräftig ein:

Trommel AG          Trommel AG

Trommel AG  Trommel AG  Trommel AG

   

Hinter den Auftritten stand eine intensive Organisation, für die wir allen Beteiligten herzlich danken, weil sie ein tolles Erlebnis für unsere Schülerinnen und Schüler ermöglicht haben. Wir danken

§  Frau Kessels für die gesamte Organisation drum herum und die viele Telefonate,

§  Herrn Rupieper für die Kontakte,

§  den Kolleginnen und Kollegen für die intensive Probenarbeit,

§  den Helferinnen und Helfer für den Transport der Trommeln etc. zum Burgplatz und die Begleitung der Schülerinnen und Schüler,

§  dem Busunternehmen Gilbacher und den Fahrer/innen für den Transport,

§  dem Förderverein für die finanzielle Unterstützung

§  und nicht zuletzt den Schülerinnen und Schülern, die dabei waren und den Eltern, die sie teilnehmen ließen.

   

Aktionen an der und um die Mosaikschule 2016

SMS – Projekt, Teil 2

SMSSei schlau. Mach mit. Sei fit.

Ehemaliger Olympionike Wolf-Hendrik Beyer zu Gast an der Mosaikschule

 

Im Rahmen des sms-Projektes der Klasse S4 war der ehemalige Hochspringer Wolf-Hendrik Beyer, Teilnehmer bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona, zu Gast in der Mosaikschule. Er erzählte von Wettkämpfen, vom regelmäßigen Training und von der Anstrengungsbereitschaft, die nötig ist, um gut zu sein, egal, was man tut.

Wolf-Hendrik Beyer war Sportler u.a. bei der LG Bayer Leverkusen und Trainingspartner von Carlo Thränhardt und Heike Henkel. Bis heute hält er den Deutschen Junioren-Hallen-Rekord (U23) und war mehrfach Deutscher Meister im Hochsprung.

  SMS Projekt 

          SMS Projekt                      SMS projekt

Die Schülerinnen und Schüler hörten aufmerksam zu und waren natürlich vor allem an praktischen Dingen wie Medaillen und Laufschuhen mit Spikes interessiert. Zudem konnten sie von eigenen Wettkampferfahrungen wie unseren Sportfesten und Teilnahmen bei Spielen von Special Olympics berichten.

SMS Projekt          SMS Projekt

SMS Projekt          Goldmedaille

 „Mit der von Prof. Dr. Karsten Müssig geleiteten Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ sollen Kinder an Düsseldorf und Kölner Grundschulen für eine gesunde Ernährung und mehr Bewegung sensibilisiert werden. Die teilnehmenden Kinder lernen beim aid-Ernährungsführerschein den Umgang mit Lebensmitteln und Küchengeräten in Kooperation mit dem Bildungszentrum für Diätassistenz der Kaiserswerther Diakonie (…). Quelle: http://www.sms-mach-mit.de/ vom 29.6.2017.

Für die Sportstunde im Anschluss an die Gesprächsrunde hatte Trainer Raphael Staedler wieder (neben dem abschließenden Fußballspiel) zwei attraktive Spiele vorbereitet, die die Schülerinnen und Schüler in Bewegung brachten.

 

SMS Projekt    SMS Projekt  Spiel

    Spiel                    SMS Projekt

Gruppenbild

Wir danken Herrn Müssig und seiner Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ dafür, dass wir teilnehmen dürfen sowie Herrn Staedler, den Lehrkräften und der Schulsozialarbeiterin, für ihr Engagement.

   

Live Music Now

Konzert in der Mosaikschule am 02.06.2017

Wieder mal besuchten junge Künstler im Rahmen der Aktion Live Music Now die Mosaikschule. Nach einer Begrüßung durch den Schulleiter Herrn Rupieper lauschten die Schülerinnen und Schüler dem Konzert.

Ankündigung durch Herrn Rupieper

Live Music           Live Music  

    

   Live music     Live Music   Live Music

 

Im Anschluss an das Konzert dankte Herr Rupieper den Künstlern für ihre Darbietung und die Schülersprecher Anja und Manuel überreichten Blumen.

  Danksagung            Blumenübergabe

        

Special Petit Départ im Rather Waldstadion

Rund 170 Schülerinnen und Schüler der Düsseldorfer, Mettmanner, Erkrather und Ratinger Förderschulen haben knapp einen Monat vor dem Auftakt der Tour de France in Düsseldorf ihren Tour-Start im Rather Waldstadion in der Landeshauptstadt gefeiert. Dort fand am Mittwoch, 31. Mai, der Special Petit Départ für Kinder mit Handicap in Anlehnung an den Wettbewerb Petit Départ, der bis zum Finale auf der Tour-Strecke am 1. Juli in sechs Vorausscheidungen im Stadtgebiet gefahren wird, statt. Bürgermeister Günter Karen-Jungen eröffnete den Sport-Aktionstag, bei dem sich alles um das "Rad" drehte.

    

Petit Depart            Petit Depart

Natürlich nahmen auch einige Klassen der Mosaikschule teil.

    Schueler der MS

Mosaikschulklassen                Mosaikschulklassen

Vor Beginn der Veranstaltung wurden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihren persönlichen Special Petit Départ-Shirts ausgestattet. Auch die Volunteers und insgesamt 63 Begleiter aus den einzelnen Schulen erhielten ihre T-Shirts, die allerdings entgegen den strahlend weißen Teilnehmer-Shirts in Gelb gehalten waren.

Radfahrer                             Radfahrer

 

           Radfahrer              Radfahrer

Den aufregenden Abschluss eines tollen Sportfestes bildete die Siegerehrung. Durch ein von allen Volunteers und Begleitern gebildetes Spalier vor der Haupttribüne begaben sich die Schülerinnen und Schüler im Schulverband hindurch. Stolz nahmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Medaille entgegen und erhielten eine Urkunde. Die Siegerehrung wurde durch Helma Wassenhoven, Leiterin des Büros für bürgerschaftliches Engagement der Landeshauptstadt, und Peter Thunnissen, Unterstützer des Special Petit Départ, vorgenommen. Helma Wassenhoven: "Eine tolle Veranstaltung, die aufzeigt, mit wie viel Freude und Engagement auch Kinder mit Handicap dabei sind - und wie inklusiv Fahrräder als modernes Fortbewegungsmittel sein können."  

Siegerehrung

   

    Tandem                   Tandem  

  
Das gesamte Rather Waldstadion war zudem mit sechs Grand Départ 2017-Flaggen sowie sechs Team Düsseldorf 2017-Flaggen geschmückt. Weitere Banner zierten das Stadionrund und gaben der Veranstaltung damit einen besonderen Rahmen.

Text vgl. offizielle Pressemeldung der Stadt:

https://www.duesseldorf.de/index.php?id=700021325&tx_pld_frontpage[news]=14447

Und hier gibt es weitere Eindrücke der Veranstaltung:

https://www.facebook.com/duesseldorf2017/videos/944113195727561/

https://www.youtube.com/watch?v=w-d6uZ2daJ0

 

Großzügige Spende am Japan-Tag in Düsseldorf

 

Am Samstag, den 20. Mai 2017, fand zum 16. Mal der Japan-Tag in Düsseldorf statt. Mit einem bunten Programm warb die japanische Gemeinde in Düsseldorf für die japanisch-deutsche Nachbarschaft in der Landeshauptstadt.

„Mit mehr als 6.500 japanischen Mitbürgern ist die Rheinmetropole einer der größten japanischen Standorte in Europa. Gemeinsam mit dem Land Nordrhein-Westfalen und der Japanischen Gemeinde bietet die Landeshauptstadt mit dem Japan-Tag Düsseldorf/NRW einzigartige Eindrücke aus dem Land der aufgehenden Sonne. Entlang der Rheinuferpromenade erwartet die Besucher aus dem In- und Ausland ein authentisches und vielfältiges Angebot aus Musik, Tanz, Sport und Kulinarik sowie zahlreiche Informations- und Mitmachzelte und interessante Bühnenprogramme.“ (http://www.japantag-duesseldorf-nrw.de/; Stand 21.5.2017)

Es ist an diesem Tag Tradition, dass der Japanische Club Institutionen aus Düsseldorf auf die Hauptbühne bittet und deren  Arbeit mit Spenden unterstützt. In diesem Jahr waren das mit der Alfred-Adler-Schule (Schule für Kranke) und der Theodor-Andresen-Schule sowie der Mosaikschule drei Düsseldorfer Förderschulen.

An vielen Ständen waren Poster und Handzettel der drei Schulen aufgehängt und ausgelegt, mit denen sie ihre Arbeit erläuterten und für sie warben.

Japantag Plakate  

Insgesamt wurden Schecks über jeweils 2600,-€ überreicht. Wir bedanken uns ganz herzlich für diese großzügige Spende zugunsten der Fördervereine.

Scheck

Japantag     Japantag   Japantag 

Die Bilder zeigen die Moderatorinnen Petra Albrecht und Miya Suzuki, die Schulleitungen der Förderschulen bei der Entgegennahme der Schecks sowie unseren Schulleiter Herrn Rupieper und die stellvertretende Schulleiterin der Theodor-Andresen-Schule, Eva Nondorf, die sich gemeinsam für die Spende bedankten und kurz die Profile der beiden Förderschulen Geistige Entwicklung vorstellten.

   Japantag

Die Schecks wurden überreicht von dem Präsidenten des Japanischen Clubs, Herrn Shuichi Yoshida, der Stellvertreterin des Hauptgeschäftsführers des Japanischen Clubs, Frau Yukari Uchima sowie nicht zuletzt vom japanischen Generalkonsul in Düsseldorf, Herrn Ryuta Mizuuchi.

Nochmals ein herzliches Dankeschön!

     

Werstener Stadtteilfest

Beim Stadtteilfest auf dem Schützenplatz in Wersten am Samstag, den 6.5.2017, war die Mosaikschule mit einem Informationsstand, der Buttonmaschine, die fleißig genutzt wurde, und einer Aufführung vertreten. So trat der Schulchor unter der Leitung von Frau Hasler und Herrn Metz auf und bot einen kleinen Ausschnitt aus seinem aktuellen Repertoire.

Buttonmaschine               Buttonmaschine 2

Chor               Chor 2

Himmelsfahrt

    

    Schulpreis der Westdeutschen Zeitung

Die Klasse S 2 hat unter Leitung von der Sozialarbeiterin Frau Lüke ein Projekt zum Thema "Gesund und fit durchs Leben" begonnen und sich damit für den Schulpreis beworben. Die Themen sind dabei umfassend: von gesunder Ernährung über Bewegung und Kenntnisse über den eigenen Körper bis zu Arztbesuchen, um die Angst vor Untersuchungen abzubauen. Dieses Konzept konnte die Jury überzeugen, so dass die Mosaikschule dafür den 2. Preis ergattern konnte.

Schulpreis                  Schulpreis

         

Die „Werstener Kinder-Musik-Wochen“ fanden zum 6. Mal statt!

Mit einer Präsentation der Ergebnisse in der Aula der Theodor-Heuss-Schule am vergangenen Freitag gingen die Kinder-Musik-Wochen zu Ende. Das Projekt wird im kommenden Jahr erneut stattfinden.

An den Werstener Kinder-Musik-Wochen beteiligen sich in diesem Jahr wieder sechs Werstener Kindertageseinrichtungen sowie zwei Werstener Schulen. Die Mosaikschule war wieder mit Kindern aus der Primarstufe dabei.

gemeinsames Singen          gemeinsames Singen

Während die Kindertageseinrichtungen bereits frühzeitig mit den Proben für ihre Aufführungen begonnen hatten, erarbeiteten die beiden Schulen ihr Programm in einer Projektwoche. Gemeinsam ist allen Akteuren, dass in Kooperationen geprobt wird. Kinder aus verschiedenen Einrichtungen sollten sich begegnen und miteinander lernen. Dadurch sollten das Zusammengehörigkeitsgefühl im Stadtteil gefördert und die Institutionen gleichzeitig zu weiteren Kooperationen ermutigt werden.

Singen        Auffuehrung

Die „Theodor-Heuss-Schule“ und die „Mosaikschule“ arbeiteten mit externen Künstlerinnen für eine Trommel- und eine Tanzaufführung. Dabei wurden sie unterstützt von Gabriele Leyendecker (Pentaton Percussion: Die Trommelschule in Wuppertal) und Tanja Emmerich (Tanzhaus NRW).

Auffuehrung         Auffuehrung

 

Auffuehrung         Auffuehrung

 

Trommeln

Wie schon in den letzten Jahren werden die Werstener Kinder-Musik-Wochen finanziell getragen durch die Stiftung „Mit Herz und Hand für Wersten - Don-Bosco - Stiftung“, die sich damit der Kinder- und Jugendförderung widmet.

Die Fotos hat uns dieses Jahr dankenswerter Weise Uwe Reinert zur Verfügung gestellt.

 

Ausstellung in der Stadtbücherei der S5

Im Frühjahr beschäftigte sich eine Klasse mit den Arbeiten des Künstlers Hans Hartung. In einer schönen Ausstellung präsentierte sie in der Aula ihre eigenen Arbeiten, die in diesem Rahmen entstanden sind (siehe weiter unten auf dieser Seite). Jetzt gibt es eine schöne Fortsetzung: Ein großer Teil der Arbeiten wird in der Stadtbücherei Wersten (Liebfrauenstr. 1) ausgestellt. Kurz vor Weihnachten war die offizielle Eröffnung durch die Klasse S5 und Herrn David Cappel, dem Leiter der Stadtbücherei Wersten.

       

Ausstellung

 

    Ausstellung         Ausstellung

 

Ausstellung     Ausstellung

           

Die Ausstellung dauert bis zum 16.1.17 und ist zu den Öffnungszeiten der Bücherei (Montag und Donnerstag 14 -19 Uhr, Mittwoch und Freitag 11 -13 Uhr und 14 -17 Uhr, Samstag 11 -13 Uhr) zu sehen.

Ausstellung   Ausstellung    Ausstellung 

        

Bowling AG

Beim letzten Bowlingtraining vor den Weihnachtsferien beschenkte Jörg Targas, die gute Seele beim Bowling, unsere Schülerinnen und Schüler mit Nikoläusen aus Schokolade. Dafür bedanken wir uns sehr herzlich und danken ebenso ihm wie auch dem Bowlingverein Benrath für die tolle Möglichkeit, auf seienr Anlage unsere Bowling-AG durchführen zu können

Weihnachtstueten

   

 Uebergabe        Uebergabe

     

Gottesdienst "Wir warten auf Weihnachten"

  

Der Weihnachtsgottesdienst stand in diesem Jahr unter dem Motto "Wir warten auf Weihnachten". In einem kurzen Eingangsspiel verdeutlichten Frau Peters und Frau Pawlowski, wie es einem geht, wer warten muss.

 

  Warten  Warten   Warten

 

Im weiteren Verlauf näherten sich die Schülerinnen und Schüler in Arbeitsgruppen diesem Thema weiter an.

       

Gruppen        Gruppen         Gruppen

       

                          Gruppen          Gruppen  

    

Natürlich wurde auch viel gesungen und die Lieder von Frau Schwering an der Orgel begleitet.

      

Frau Schwering

       

Singen     Singen

     

          

       Adventssingen 2016

   

Auch in diesem Jahr trafen sich alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen und Lehrern und ihren Integrationhelfern zu gemeinschaftlichen Aktionen und Singen an den Adventsmontagen in der Aula. Jeweils eine Gruppe bereitet einen der Montage vor, so dass ein abwechslungsreiches kleines Programm entsteht.

   

 Singen zum 4. Advent

    

Mit dem Singen zum 4. Advent beendete die Mosaikschule das diesjährige Adventssingen. Die Klasse S4 trug die Weihnachtsgeschichte mit Bildern vor, zu der gelesen bzw. vom Talker erzählt wurde. Anschließend präsentierte die S3 ein Weihnachtslied. Zum Abschluss gab es in und vor der Aula für alle Spekulatius.

Chor     Elch

  

    

Vorlesen mit Talker  Vorlesen der Geschichte  Vorlesen der Geschichte

         

Verteilen der Spekulatius

       

Singen zum 3. Advent

Das dritte Adventssingen gestalteten die fünf Primarstufen gemeinsam. Erst wurden natülcih wieder die Kerzen entzündet und dazu gesungen.

   

Anzuenden der Kerzen

Chor

 

   

Die lustige Geschichte vom "Schweihnachtsmann", von Frau Singer vorgelesen, mit den entsprechenden Bildern brachte alle zum Lachen.

  

 Schweihnachten

  

Danach begleiteten die Primarstufenkinder ein Lied mit Klanghölzern, Schellen und Rasseln rhythmisch. Zum Abschluss verteilten sie noch Plätzchen an alle Anwesenden.

   

Liedbegleitung

   Verteilen der Plaetzchen      Verteilen der Plaetzchen      Verteilen der Plaetzchen

    

               Verteilen der Plaetzchen               Verteilen der Plaetzchen

  

Singen zum 2. Advent

      

Nachdem Julia zusammen mit Herrn Rupieper die beiden Kerzen entzündet hatte, lasen Paulina und Ida zusammen mit Frau Hasler eine Weihnachtsgeschichte vor.

 

Kerzen anzuenden        Geschichte

      

 

Geschenkuebergabe

      

Auch an diesem Montag gab es Geschenke! Frau Dross (2.v.l.) von der Stiftung "Mit Herz und Hand für Wersten - Don Bosco Stiftung" und Frau Hankammer (r.), stellvertretende Pressesprecherin der Provinzial Versicherung bedenken die Mosaikschule schon seit Jahren regelmäßig mit einem Geschenk. Dieses Jahr überreichten sie Spielgeräte für die Pausen-Ausleihe im Bauwagen an die Schülersprecherin Anja.

          

     

Bratapfelgedicht               Bratapfelgedicht 2

 

Die S6 trug danach das Weihnachtsgedicht von dem Bratapfel so überzeugend vor, dass alle Hunger darauf bekamen.

  

Singen zum 1. Advent

   

Die Feier zum 1. Advent wurde durch eine Scheckübergabe zu einem besonders erfreulichen Anlass. Die Firma Vodafone spendete der Schule 5000 Euro, die Schülersprecher Anja und Manuel nahmen den Scheck stellvertretend entgegen.

        

Scheckübergabe

        

Begleitend dazu erleuchteten die Schülerinnen und Schüler der Klassen B2 und B3 die Aula mit verschiedenen Kerzen, musikalisch untermalt von den Liedern „Tragt in die Welt nun ein Licht“ und „Fürchtet euch nicht“.

        

Kerzentraeger               Lichtermeer

   

Lichtermeer2 Zeitungstext

 

       

St. Martin am 10.11.2016

 

Einige Klassen, wie hier die Primarstufe 1, begannen die Martinsfeier schon etwas früher mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken und anschließendem Singen mit den Eltern. So stimmten sich die Kleinsten auf die anschließende Feier auf dem Schulhof ein.

  

St Martin P1                 St Martin P1

St Martin P1

Das Dach war mit Lichterketten und vielen selbstgebastelten Laternen geschmückt. Dann wurden gemeinsam einige Martinslieder gesungen.  

 

St Martin              Singen

  

 Laterne

 

Der "Rhine Guards Brass & Drums Corps Düsseldorf-Eller e.V.", Nachbar der Schule, sorgte diesmal für die musikalische Unterstützung. Herzlichen Dank dafür.


Musik Corps

Anschließend wurde die Martinsgeschichte vorgelesen und gespielt. Ein prächtiger Soldat Martin ritt auf seinem Pferd, ein Bettler in Lumpen saß frierend am Rande bis Martin seinen Mantel mit ihm teilte.

 

St Martin      Mantelteilung       Bettler

 St Martin

St. Martin führte dann hoch auf seinem Pferd den kleinen Martinsumzug um den Block an und der Rhine Guards Brass & Drums Corps Düsseldorf-Eller spielte dazu während die Kinder und Eltern singend mitzogen.

 

     Martinszug         Martinszug

 

Zurück an der Schule verteilten Schülerinnen und Schüler, sowie Frau Grube die Weckmänner, die in diesem Jahr von der Schülerfirma "Backen" der Berufspraxisstufen selbst hergestellt wurden. Auch dafür den Schülerinnen und Schülern sowie den Kolleginnen herzlichen Dank.

 

        Verteilen der Weckmänner  Verteilen der Weckmänner

 

Verteilen der Weckmänner

 

Hier zeigen die Schülerinnen und Schüler der Primarstufe 4 stolz ihre selbst gebastelten Minion-Laternen.

 Laternen der P 4

Die Schülerfirma "Holz" mit Herrn Philipp nutzte das Martinsfest und verkaufte ihre selbst hergestellten Holzprodukte. Mit Glühwein und Kinderpunsch klang die Feier dann gemütlich aus.

Schülerfirma Holz          Deko

 Ausklang

Fortbildung der Schülerfirmen

Zum Konzept der Berufspraxisstufen an der Mosaikschule gehört das Arbeiten in Schülerfirmen. Einen schönen Bericht dazu veröffentlichte  die Rheinische Post am 31.10.2016:

Schuelerfirmen

"Vielfalt: frisch gestrichen!" im Nachbarschaftsgarten Wersten

 

Im Rahmen der Ausstellung im Stadtmuseum zum Thema „125 Jahre Sonderpädagogik in Düsseldorf im Spiegel der Zeit“ widmeten sich im Herbst 2015 einunddreißig Schulen aus Düsseldorf dem Projekt „Vielfalt: frisch gestrichen!“

Die Idee: Vielfalt ist in Düsseldorf im Alltag sichtbar und wirksam. Wir sollten sie erkennen und unterstützen. Gerade für Schulen ist es eine lohnenswerte Aufgabe, auf die bereichernden Aspekte der gelebten Alltagsvielfalt in Düsseldorf hinzuweisen.

 

Alle Schulen waren aufgerufen, Entwürfe für Graffitis zu gestalten. Das Thema war „Vielfalt“ in allen möglichen Varianten. Als verbindendes Element sollte das Radschlägermotiv in beliebiger Form und Größe auf dem Kunstwerk sichtbar sein. Die Entwürfe wurden im Stadtmuseum Düsseldorf ausgestellt und wurden anschließend in Initiative der Schulen an verschiedenen Stellen im Düsseldorfer Stadtbild realisiert.

Unser gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern im Bildungsgang „Sozialassistenz“ der Elly-Heuss-Knapp-Schule entstandener Entwurf gehört zu den drei Preisträgern der Aktion und wurde mit Schüler/innen und Lehrer/innen der beiden Schulen im Herbst 2016 umgesetzt.

Am ersten Projekttag trafen sich die S6 der Mosaikschule sowie die Oberstufe der Sozialassistent/innen im Schwerpunkt „Heilerziehung“, um zunächst gemeinsam die in Regenbogenfarben angeordneten Blockstreifen auf die Wand zu streichen und die Schablonen für den Düsseldorfer Radschläger anzufertigen.

Vielfalt             Streichen der Wand

Am zweiten Projekttag wurden die Radschläger mittels der Schablonen zunächst übertragen und anschließend ausgemalt.

Anfertigen der Schablonen

Für alle, die zwischendurch eine Pause brauchten oder derzeit nicht aktiv malten, bestand die Möglichkeit, auf der Grünfläche Fußball zu spielen oder auf Papier weiter zu malen.

Kulinarische Stärkung gab es für die kleinen und großen Künstler/innen an beiden Projekttagen jeweils durch internationale Speisen, welche von den Eltern und Schülern vorbereitet wurden.

                                     Abklatschen                gemeinsames Arbeiten

Am dritten Projekttag kamen die Lehrkraft der Elly-Heuss-Knapp-Schule, Frau Schoemakers, und ein befreundeter Graffiti-Künstler zusammen, um abschließend gemeinsam den Schriftzug „Vielfalt“ aufzusprühen.

fertige Arbeit

Am Mittwoch, den 6.10.16, wurden die fertiggestellten Graffitis, die die Wände im neuen Nachbarschaftsgarten Wersten verschönern, offiziell vorgestellt.
In Anwesenheit der beteiligten Schülerinnen und Schüler der Elly-Heuss-Knapp-Schule und der Mosaikschule, der Schulleitungen, Vertretern der Bezirksvertretung 9, der Caritas und der Provinzial-Versicherung, der Stiftung "Herz und Hand für Wersten", Bewohnern des Matthias-Claudius-Hauses, von Senioren des ZentrumPlus in Wersten und von Vertretern von Fortuna Düsseldorf wurden die verhängten Bilder der Reihe nach enthüllt. Jedes Bild wurde von Personen, die an der Entstehung beteiligt waren, den Anwesenden und der Presse vorgestellt.

Eröffnung               Enthüllung der Wand

alle Akteure

Wir hoffen auf eine gute Nutzung des Nachbarschaftsgartens und sind uns sicher, dass auch Klassen unserer Schule den Ort im Herzen von Wersten aufsuchen werden. Informationen zum Nachbarschaftsgarten gibt es am Eingang zum Garten an der Burscheider Straße 29 in einem neuen Schaukasten und im Stadtteilladen an der Liebfrauenstraße 30.

Wir danken allen, die uns mit Rat, Tat und Geld unterstützt haben!

 

Clown-Tour an der Mosaikschule

Am 31. August waren fünf junge Menschen aus den Townships Mpumalanga in Südafrika als Clown-Akteure zu Gast an der Mosaikschule. Sie sind Mitglieder der „Clownschool for Life Mpumalanga“, die der Pantomime NEMO (Wolfgang Neuhausen) gegründet hat.

Die Mitglieder der Clownschool haben auf ihre ganz besondere Art mit unseren Schülerinnen und Schülern pantomimische Elemente und Übungen eingeübt. Die Schüler haben auf diese Weise gelernt, Beobachtetes, Erlebtes, Gefühltes und Gedachtes ganz spielerisch darzustellen und sich ohne Worte auszudrücken.

Clownprojekt        Clownprojekt

Clownprojekt        Clownprojekt

Clownprojekt

Wie man auf den Bildern sehen kann, waren unsere Schülerinnen und Schüler sowie auch alle Erwachsenen vollkommen fasziniert, sich auf diese Art und Weise auszudrücken.

 Clownprojekt       Clownprojekt

Clownprojekt        Clownprojekt

Clownprojekt Gruppe

Das Projekt wurde von den Schulsozialarbeiterinnen organisiert.

Wir danken dem Erzbistum Köln und dem Caritasverband Düsseldorf e. V. für die Finanzierung.

  

SMS – Projekt

SMSSei schlau. Mach mit. Sei fit.

 

Wir freuen uns, die von Professor Müssig geleitete Initiative „SMSSei schlau. Mach mit. Sei fit.“ für die Mosaikschule gewinnen zu können. Am 31.08. startete die Klasse S4 mit der ersten Fitnessstunde.

Projekt SMS                Projekt SMS

Trainer Raphael Staedler gelang es von Anfang an die Schülerinnen und Schüler so zu begeistern, dass sie aktiv an dem Bewegungsprogramm teilnahmen.

Der erste Tag war ein voller Erfolg, alle hatten viel Spaß und waren nach der Stunde angenehm müde. So wie es nach einer anstrengenden Sportstunde sein sollte. Wir freuen uns auf weitere schöne Bewegungsstunden mit Raphael.

Projekt SMS               Projekt SMS

Wenn sie mehr zum  SMS – Projekt wissen möchten, können Sie sich unter www.sms-mach-mit.de schlau machen.

  

Fussballturnier

Dieses Jahr fand unser Fussballturnier schon zum 10. Mal statt. Was anfänglich eine relativ spontane Idee war, entwickelte sich über die Jahre zu einem festen Punkt im schulischen Jahresablauf kurz vor den Sommerferien. Am Mittwoch, den 29.6.2016 spielten in verschiedenen Gruppen von den Einschulungsklassen der Primarstufe bis zu den Klassen der Berufspraxisstufe Mannschaften gegeneinander.

Zu Beginn führten die Cheerleader der Tanz AG einen mitreißenden Tanz auf, der alle Zuschauer in die richtige Stimmung brachte.

Cheerleader der Tanz AG        Cheerleader 2

Auch wenn es bei den Kleinsten im Eifer des Gefechtes schon mal zur Verwechslung der Tore kam, beklatscht wurde jedes Tor begeistert von den Zuschauern. Die Spielerinnen und Spieler waren mit großem Eifer dabei, bei den älteren Schülern, der Schulmannschaft, der Lehrermannschaft und der Mannschaft der pädagogischen Hilfen ging es schon heftig zur Sache.

Turnier      Turnier

Turnier       Turnier

Auch wenn die Lehrermannschaft sich noch so viel Mühe gab, kassierte sie Tore:

Tor

 

Bei der anschließenden Siegerehrung wurden alle Mannschaften beklatscht und geehrt.

Siegerehrung               Siegerehrung

Die Mannschaft der Primarstufe              Die Mannschaft der Berufspraxisstufen

Lehrermannschaft

   Die Lehrermannschaft  

Gewinner in der Gruppe von Schulmannschaft, Lehrermannschaft und den pädagogischen Hilfen:

 pädagogische Hilfen

   Die Mannschaft der pädagogischen Hilfen  

Es war wieder mal ein gelungenes Fussballturnier!

 

Kunstausstellung der S 4

Ein weiteres Mal wurde unsere Aula für die Präsentation der Kunstwerke einer Klasse genutzt. Die Sekundarstufe 4 präsentierte ihre gestalteten Werke in Anlehnung an den Maler Hans Hartung in einer beeindruckenden Ausstellung den Besuchern aus anderen Klassen. Die Schülerinnen nd Schüler haben sich zum einen mit der Biografie des Künstlers auseinandergesetzt und zum anderen mit verschiedenen seiner Arbeitstechniken. Diese sind alle den experimentellen Verfahrensweisen zuzuordnen und wurden überwiegend mit außergewöhnlichen Malwerkzeugen erstellt, z. B. mit Besen.

Ausstellung Aula            Ausstellung

Die Schülerinnen und Schüler der S4 haben diese Malwerkzeuge teilweise 1:1 übernommen, als auch andere in Anlehnung an den Künstler Hans Hartung verwendet. In der Ausstellung sieht man Werke, welche mit Hilfe von Besen, Zahn- und  Handbürsten, als auch Kämmen entstanden sind. Auch die Formate der Werke variieren sehr, da auch dies ein Teil des experimentellen Vorgehens des Künstlers, als auch der Schülerinnen und Schüler der S4, ist. 

Die Künstler stellten stolz ihre Arbeiten vor, erläuterten die Herstellung und beantworteten Fragen der Zuschauer.

Nici          Julian          Justin

  

Julia         Andrea        Julian

Sehr interessiert und aufmerksam wurden die Bilder von den Ausstellungsbesuchern betrachtet und gewürdigt.

Ausstellung präsentierte Bilder Besucher

        Besucher      präsentierte Bilder

Vielen Dank an die Schülerinnen und Schüler der S4 und ihre Lehramtsanwärterin Frau Piccone für diese gelungene Aktion!

  

Aufführung Regenbogenfisch

Mit viel Freude und Engagement übte die Klasse P5 über mehrere Wochen im Rahmen des Musikunterrichts ein musikalisches Theaterstück ein. Am 24.06. war es dann endlich soweit. Das Stück wurde den Klassen der Primarstufe in der Aula präsentiert. Die thematische Grundlage für dieses Musikprojekt war die Geschichte des Kinderbuchs „Der Regenbogenfisch“ von Markus Pfister.

Regenbogenfisch       Regenbogenfisch

Während die Geschichte vorgelesen wurde, wurde die Handlung durch die Schülerinnen und Schüler szenisch dargestellt. Das Theaterspiel wurde zusätzlich durch einige Lieder ergänzt, die von den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrern gesungen und instrumental begleitet wurden.

Regenbogenfisch    Regenbogenfisch    Regenbogenfisch

 Von Lampenfieber war bei den jungen Akteuren nichts zu spüren. Souverän spielten, tanzten und sangen sie auf der großen Aulabühne. Das Publikum dankte es ihnen mit viel Applaus.

Regenbogenfisch          Regenbogenfisch

  

Deutschkurs für Eltern

Der Deutschkurs für interessierte Eltern an der Mosaikschule geht weiter!

 

تعلم اللغة الألمانية           Almanca öğrenmek               të mësuar gjermanisht      آموزش آلمانی              

học tiếng Đức              Deutsch lernen             nauka niemieckiego              kujifunza German   

 

WER MÖCHTE DEUTSCH LERNEN ODER SEINE DEUTSCHKENNTNISSE VERBESSERN?

Für Eltern ihrer Schülerinnen und Schüler bietet die Mosaikschule seit letztem Jahr einen Deutschkurs an.

Ziel ist es zu helfen, Deutsch zu lernen und Deutschkenntnisse zu vertiefen, damit sich Eltern beispielsweise leichter mit den Lehrerinnen und Lehrer ihrer Kinder verständigen können.

Wie wird gelernt?

Wir treffen uns einmal die Woche während der Unterrichtszeit der Kinder in der Mosaikschule. Der Deutschkurs richtet sich nach den Bedürfnissen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Es werden in entspanntem Lerntempo Themen des Alltags wie z.B. Schule, Kinder, Arztbesuche und vieles mehr behandelt. Der Kurs ist keine trockene Lehrveranstaltung, sondern bietet Raum vorhandene Deutschkenntnisse auszuprobieren, zu erweitern oder sich einfach nur spielerisch mit der Sprache zu beschäftigen. Darüber hinaus organisieren wir gemeinsame Ausflüge, kochen und frühstücken zusammen.

  Deutschkurs 1      Deutschkurs 2

Die Teilnahme ist kostenlos. Der Kurs ist von Anfang an gut besucht, hat allerdings noch Plätze frei.

Der Deutschkurs startet wieder im kommenden Schuljahr. Interessierte können sich bei der Schulsozialarbeiterin der Mosaikschule Frau Lüke in den Sprechstunden oder per Telefon (0211/8924946) melden.

 

  

Das bin Ich

Am 25. April und am 2. Mai 2016 hat die Klasse S2 ihr Kunstprojekt „Das bin Ich“ im Rahmen einer Ausstellung vorgestellt.

 Die Schüler haben hierzu drei verschiedene Gipsarbeiten angefertigt. Im Rahmen dieser Arbeiten hat jeder einzelne über sich nachgedacht und überlegt, was ihn ausmacht oder wichtig ist.

 Ausstellung 1           Ausstellung 2

Damit die Schüler dann beginnen konnten, wurde zunächst das Material Gips kennengelernt.

 Bei jedem einzelnen Kunstwerk wurde eine andere Technik angewandt.

Ausstellung 4         Ausstellung 5

Zum Einem die Technik Gips zu quetschen. Dabei wurde der Gips in einen Gefrierbeutel geschüttet und verformt. So konnte der Gips in seine gewünschte Form gebracht werden.

Als nächstes wurde ein Gipsinlay gemacht. Dabei handelt es sich um eine zähflüssige Gipsplatte, wo mittels eines Holzspießes das gewünschte Bild hinein geritzt wird.

Die andere Technik war der Gipsabguss in Sand. Hier konnten die Schüler ihren eigenen

Handabdruck herstellen.

Nach Fertigung jedes einzelnen Kunstwerks haben die Schüler ihren Kunstwerken einen Namen gegeben. Diese waren alle außergewöhnlich und passend zum Künstler.

 Ausstellung 3              Ausstellung 6

Ausstellung 7

 

       

Aus dem Archiv von 2014

„30 Jahre Förderschule Am Massenberger Kamp“

Dieses Jubiläum feierte die Mosaikschule am vergangenen Mittwoch mit einem Jubiläumskonzert in ihrer Aula. Im August 1984 zog die damalige „Sonderschule für Geistigbehinderte“ von der Heerstraße nach Wersten zur Straße „Am Massenberger Kamp“. Seit 2007 heißt die jetzige Förderschule  „Mosaikschule“.

 Schulchor1  Konzert 1 Chor

Das Jubiläumskonzert wurde von der eigens gegründeten Lehrerband und dem ebenfalls zu diesem Anlass entstandenen Lehrerchor mit großer Unterstützung durch den Schulchor gestaltet. Das Programm aus Rock- und Popklassikern der letzten 30 Jahre, zusammengestellt vom Lehrer Rainer Turnau, begeisterte die Gäste über 90 Minuten lang. Zu den Gratulanten und Feiernden gehörten neben Schülerinnen und Schülern sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Schule auch viele Ehemalige, die der Einladung zu diesem besonderen Ereignis gefolgt waren.

  Lehrerband 1  Lehrerband 2 Lehrerband 3

Schulleiter Andreas Rupieper bedankte sich in seiner Begrüßungsansprache bei allen Freunden und Unterstützern der Schule, die die Mosaikschule in den letzten Jahren begleitet haben, dafür, dass mit ihrer Hilfe eine angemessene Förderung der Schülerschaft möglich war.

Ansprache Schulleiter

Der Dank geht an alle, die zum Gelingen des Konzertes beigetragen haben. Dazu zählen

 Bewirtung                  Bewirtung 2

Es war toll. Es wird wohl nicht 30 Jahre dauern, bis wir das wiederholen.

Publikum 2                   Publikum 4