Mosaikschule
logo
mosaikschule
Förderschule für geistige Entwicklung


Unser Schulprogramm ist von der Lehrerkonferenz verabschiedet worden und kann mit Klicken auf das Bild als pdf-Datei herunter geladen werden.


Schulprogramm Deckblatt


Neben unserem Schulprogramm haben wir die Prävention sexuellen Missbrauchs als ein Leitziel unserer pädagogischen Arbeit erhoben.

Logo Prävention

Prävention von sexuellem Missbrauch und Gewalt

Die Mosaikschule ist aktiv gegen sexualisierte Gewalt und Missbrauch. Dabei steht im täglichen Unterrichts- und Erziehungshandeln von Lehrkräften und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern immer das folgende Ziel im Vordergrund:

„DIE SCHULE SOLL NICHT ZUM TATORT WERDEN:

Schülerinnen und Schüler sollen vor sexueller Gewalt durch Erwachsene im schulischen Kontext oder durch Mitschüler und Mitschülerinnen geschützt werden.“

(Quelle: https://nordrhein-westfalen.schule-gegen-sexuelle-gewalt.de/home/)

 

Auf dieser Grundlage hat das Lehrer/innenkollegium im Jahr 2014 in Kooperation mit der Universität zu Köln eine Fortbildung zum Thema „Vorbeugen und Handeln – Sexueller Missbrauch an Kindern und Jugendlichen mit Behinderung (SeMB)“ organisiert.

Dabei haben wir uns ausführlich mit Fragen beschäftigt wie z.B.

§  Was ist sexueller Missbrauch?

§  Wie kann er verhindert werden?

§  Wie können wir unsere Schülerinnen und Schüler sicher und stark und aufmerksam machen, damit Übergriffe an ihnen nicht geschehen?

§  Was muss passieren, wenn es zu Übergriffen gekommen ist?

 

In der Folge der Fortbildung haben wir uns im Rahmen einer Risikoanalyse damit beschäftigt, welche Strukturen, räumlichen Gegebenheiten, Situationen oder tradierten Abläufe an unserer Schule besondere Risiken für sexuelle Übergriffe bis hin zu Missbrauch bergen. Diese haben wir analysiert und Maßnahmen zur Verhinderung von Übergriffen getroffen. Dazu gehören die folgenden Maßnahmen:

§  Lehrkräfte und Mitarbeiter/innen nehmen ihre Schülerinnen und Schüler aufmerksam wahr und gehen Veränderungen, z.B. im Verhalten, gezielt nach.

§  Lehrkräfte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Schulsozialarbeiterin arbeiten, nicht nur in diesem Themenbereich, eng zusammen.

§  Einzelne Lehrkräfte nehmen an weiteren vertiefenden Fortbildungen zu diesem Thema teil.

§  Sexualpädagogische Konzepte werden in Projekten in den Unterricht einbezogen.

§  Situationen im Schulalltag werden so gestaltet, dass Räume und Gelegenheiten für Übergriffe nach Möglichkeit ausgeschlossen werden. Dazu gehört auch ein dezidiertes Konzept der Aufsicht in Pausenzeiten.

§  Neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden zum Thema „Prävention von sexuellem Missbrauch“ geschult, um Grundlagen zu erwerben.

§  Bewerberinnen und Bewerber für Ausbildungsplätze, FSJ oder Schulassistenzen werden darüber informiert, dass die Mosaikschule das Thema „Prävention von sexuellem Missbrauch“ stark im Blick hat. Dies gilt auch für Praktikantinnen und Praktikanten von anderen Schulen oder Universitäten.

Viele dieser Maßnahmen gibt es schon seit vielen Jahren an unserer Schule, andere sind neu hinzugekommen.